Ein Artikel der Redaktion

Dörpen: Wever erfolgreichste Reiterin Zepperfeld gewinnt Großen Preis

Von Helmut Diers | 22.09.2011, 12:12 Uhr

Nach drei Tagen Dressur- und Springsport zum Ausklang der grünen Saison hatte der Reit- und Fahrverein (RFV) Dörpen allen Grund zur Freude. Erstmals hat der Verein sein Turnier unter der Leitung seines neuen Vorsitzenden Johannes Moormann-Schmitz über die Bühne gebracht.

Der bestand die Feuertaufe glänzend. „Das ging aber nur, weil viele Mitglieder und Helfer tollen Einsatz zeigten“, hatte der Vorsitzende Lob und Anerkennung für seine Turniertruppe parat. Ganz besonders freute es ihn, dass mit Johannes Zeppenfeld ein Lokalmatador im Großen Preis, entschieden in einem M*-Springen mit Siegerrunde, die Nase vorn hatte. Mit Miss Zuckerpuppe gewann Zeppenfeld die erste Abteilung im Großen Preis von Dörpen. Platz zwei belegte er mit Cascador gleich auch noch. Da blieb Anja Tieben auf Platina vom RFV Rütenbrock nur der Bronzerang.

Die zweite Abteilung sicherte sich Maickel Luebbers mit Quidams Classic vom RFV Rütenbrock. Bis vor wenigen Monaten startete Luebbers selbst noch für den RFV Dörpen. Rang zwei in der zweiten Abteilung nahm Klaus Bockmeyer auf Calinka vom RFV Lingen mit, der die Lokalmatadorin Christina Theyken auf Cara Esprit auf Rang drei hinter sich ließ.

In Dörpen fiel auch die Entscheidung im „Buten und Grommel Cup“, einer Stilspringprüfung mit Stechen der Klasse L zur Förderung des emsländischen Springreiternachwuchses. Beim RFV Dörpen gab es für die Starter im Gegensatz zu den Turnieren in Spelle, Wietmarschen und Osterbrock gleich die doppelte Punktzahl. Das vierte und letzte Turnier der Cupserie entschied die Emlichheimerin Lena Jeurink auf Henri für sich. Anna-Lena Janning von den Reiterfreunden Twist kam mit Quintana auf dem Silberrang ins Ziel. Carsten Varelmann von der PSG Lähden konnte sich über Rang drei mit Akiba freuen.

Eine besondere Ehrung erfuhr Merle Wever vom PSV Löningen-Ehren in Form einer Pferdedecke. Die Südoldenburgerin war die erfolgreichste Reiterin des gesamten Turniers. Sie war gut im Gelände unterwegs und holte sich gleich mehrfach in Dressur- und Springprüfungen Schleifen ab.