Ein Artikel der Redaktion

Dirigent seit Sommer krank Musikverein aus Walchum sagt alle Auftritte ab

Von Kathleen Grüter | 12.03.2017, 21:32 Uhr

Der Musikverein Walchum muss alle Termine für das Jahr 2017 absagen, weil aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls des Dirigenten Anne Geert Bartelds derzeit keine regelmäßigen Proben stattfinden können.

„Der Musikverein hat sich aber nicht aufgelöst“, betonte der Vorsitzende Helmut Terfehr während der Generalversammlung mehrfach. Bei seinem Jahresrückblick erinnerte Terfehr an die insgesamt 20 Auftritte von 2016, darunter Schützenfeste und Kirchenveranstaltungen. Das musikalische Niveau sei dabei auch nach schriftlichen Aussagen des Dirigenten immer weiter gestiegen, weshalb es umso trauriger sei, dass momentan keine Proben stattfinden könnten.

Seit der Sommerpause im August 2016 kann Bartelds den Musikverein nicht mehr dirigieren. „Eine Probe ohne den Dirigenten ist sehr schwierig. Das ist wie ein Fußballverein ohne Trainer“, erklärte Terfehr. Aus diesem Grund seien auch alle Termine vorläufig abgesagt worden. Es würde aber eine Lösung für das Problem gefunden werden, betonte der Vorsitzende. So seien beispielsweise insgesamt neun Schüler in der Ausbildung. Die Unterrichtsmaterialien würden dabei vom Verein getragen, um die Kosten für die Eltern möglichst gering zu halten. „Wir hoffen, dass wir die Nachwuchsspieler gut in den Verein integrieren können“, bemerkte Terfehr. Außerdem solle bald eine Probestunde mit den zwölf aktiven Mitgliedern aus Walchum und den Musikvereinen aus Neusustrum und Sustrum durchgeführt werden. Es sei wichtig, dass die Spieler am Musizieren bleiben, so Terfehr.

Auch Alois Milsch, Bürgermeister der Gemeinde Walchum, betonte, dass der Musikverein sehr wichtig für die Gemeinde sei. „Wir müssen auf den Nachwuchs setzen. Es wäre schade, wenn der Verein irgendwann aufgelöst werden müsste“, betonte er.

Geehrt für ihre 35-jährige Mitgliedschaft im Musikverein als Gründungsmitglieder und ihre Tätigkeit im Vorstand wurden Renate Janßen und Rita Kampen. Außerdem ausgezeichnet wurden Petra Speller für 30 Jahre und Andreas Terhorst für 15 Jahre Mitgliedschaft.

Sowohl der zur Wahl stehende Vorsitzende Helmut Terfehr, als auch die Schriftführerin Reante Janßen und die Jugendwartin Jutta Schaper wurden in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des Kassenprüfers übernimmt Martin Jansing für Eva Vortherms.