Projekte startete in Dörpen Mobiler Einkaufswagen rollt nun auch in Walchum

Von Hermann-Josef Döbber

Den mobilen Einkaufswagen ins Rollen brachten Erich Hiller und Christina-Angela Wesemann (3. u. 6. v. l.). Mit dabei waren (v.l.) Simone Wagner, Georg Eiken, Hermann Wocken, Alois Milsch, Klaus Vogt und Heinz Hebbelmann. Foto: Hermann-Josef DöbberDen mobilen Einkaufswagen ins Rollen brachten Erich Hiller und Christina-Angela Wesemann (3. u. 6. v. l.). Mit dabei waren (v.l.) Simone Wagner, Georg Eiken, Hermann Wocken, Alois Milsch, Klaus Vogt und Heinz Hebbelmann. Foto: Hermann-Josef Döbber

Walchum. In Walchum rollt nun auch der mobilen Einkaufswagen durch den Ort. Bürger ab 65 sowie in ihrer Mobilität eingeschränkte Einwohner werden mittwochs zum Wochenmarkt und zum NP-Markt gefahren und zurückgebracht. Was in Dörpen modellhaft begann, wurde auf die Nachbargemeinde ausgeweitet.

Bürgermeister Alois Milsch (CDU) zeigte sich mit einem Blick auf Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken (CDU) erfreut, dass das Teilprojekt „Mobiler Einkaufswagen“ aus dem Gesamtprojekt „Gemeinschaft mit Herz“ in Walchum bereits wenige Monate nach den ersten Gesprächen an den Start gehen könne. Er dankte auch Simone Wagner, Leiterin der Servicestelle Ehrenamt bei der Samtgemeinde Dörpen, und dem das ehrenamtliche Hilfsprojekt unterstützenden Malteser-Hilfsdienst (MHD) Dörpen-Neudersum.

„Mit dem Projekt wird vor allem älteren Menschen der Alltag erleichtert und ihnen ein Stück Selbstständigkeit und Lebensqualität geschenkt, in dem sie zum Einkauf begleitet werden“, so Milsch weiter. Er sieht darin auch eine Förderung der sozialen Kontakte im Ort und eine Entlastung der Angehörigen.

Laut Simone Wagner ist das Projekt 2016 in Dörpen initiiert worden. Anlass dazu war der viel zitierte demografische Wandel. „134 Personen haben das Angebot im ersten Jahr genutzt, 2017 hat es mit inzwischen 188 Nutzern weiter an Fahrt aufgenommen.“ Wagner will das ehrenamtliche Hilfskonzept auch in den anderen Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde installieren.

Der ehrenamtliche Helfer Heinz Hebbelmann ist ehrenamtlich einmal wöchentlich mit einem vom Malteser Hilfsdienst gestellten Fahrzeug unterwegs. Angemeldete Fahrgäste werden kostenlos mittwochs zwischen 9.30 und 12 Uhr von zu Hause zum Wochenmarkt und zum NP-Markt gefahren und zurückgebracht. Hebbelmann, der die flexiblen Fahrten koordiniert und mit Klaus-Jürgen Vogt in Walchum einen Ansprechpartner hat, begleitet die Fahrgäste auf Wunsch auch während des Einkaufs. Beim Ein- und Aussteigen und beim Tragen der Waren werde Hilfestellung geleistet. Auch besteht die Möglichkeit, in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen zu Klönen und Neuigkeiten auszutauschen.

(Weiterlesen: „Mobiler Einkaufswagen“ nimmt nun auch Fahrt in Walchum auf)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN