Erfolgreiche Kartoffelernte Grundschüler aus Dörpen staunen über „wundersame Vermehrung“

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Dörpen. Über eine „wundersame Vermehrung“ konnten sich jetzt 50 Schüler der Grundschule Dörpen freuen. Als Erstklässler hatten sie in der Gemarkung Uppel im Frühjahr Kartoffeln gepflanzt, jetzt konnte die Ernte eingefahren werden. Ein Teil der Ernte wurde gleich verspeist.

Bei der Aktion handelte es sich um eine Gemeinschaftsaktion der Grundschule, des Heimatvereins und des Landwirtschaftlichen Ortsvereins.

Die Ernte jetzt im Herbst war reichlich, mit viel Enthusiasmus durften die Schüler die Knollen einsammeln und zur Belohnung eine kleine Kostprobe zu sich nehmen, heißt es in einer Mitteilung des Heimatvereins. Die Zweitklässler konnten bei der Sortierung nach Art wie vor 70 Jahren, als diese Arbeit noch „weihern“ genannt wurde, und Verpackung in Säcke selber Hand anlegen und bekamen so einen Einblick in die Arbeit rund um die Kartoffel. „Ganz schön schwer“, wie aus manchem Kindermund zu hören war.

Kartoffelpfannekuchen nach altem Rezept

Die Mühe lohnte sich aber. Maria Dwersteg, Christa Funke und Annelen Wiebeziek hatten sich wie schon in den vergangenen zwei Jahren wieder bereit erklärt, nach alt überlieferten Rezepten Kartoffelpfannekuchen zu backen und mit selbstgemachten Apfelmus aus eigenem Gärten und von Bäumen aus dem Areal des Heimathaus den fleißigen Helfern zu servieren.

Insgesamt 20 Kilo der frisch geernteten Kartoffeln wurden verarbeitet. Den Kindern hat es geschmeckt. „Das Rezept muss unsere Mama unbedingt haben“, sagte jemand, ein anderer Schüler meinte scherzhaft: „Wenn bis zu 100 Punkten zu vergeben wären, würde ich 110 geben.“

Verkauf am Mittwoch

Am Mittwoch, 25. Oktober 2017werden die Kartoffeln von 16 bis 18 Uhr beim Heimatverein zum Kauf angeboten. So lange der Vorrat reicht, natürlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN