Messanlage kommt testweise Lehe will auf überhöhtes Tempo an der Schule hinweisen

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eine Geschwindigkeitsmessanlage zeigt mit einem grünen Smiley an, ob die zulässige Höchstgeschwindigkeit eingehalten wird. Ein roter Smiley symbolisiert eine Überschreitung. Symbolfoto: Anne BremenkampEine Geschwindigkeitsmessanlage zeigt mit einem grünen Smiley an, ob die zulässige Höchstgeschwindigkeit eingehalten wird. Ein roter Smiley symbolisiert eine Überschreitung. Symbolfoto: Anne Bremenkamp

Lehe. Eine Geschwindigkeitsmessanlage soll Temposünder zukünftig auf ihr Fehlverhalten auf der Dorfstraße in Lehe im Bereich der Grundschule aufmerksam machen. Einstimmig votierte der Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung dafür, das Gerät für ein halbes Jahr testweise zu mieten.

„Insbesondere Eltern und Schülerlotsen haben sich bei mir gemeldet und auf zu schnelle Autofahrer hingewiesen“, teilte Bürgermeister Johann Mardink mit. Dass daraus besondere Gefahren vor allem für Kinder entstünden, müsse er nicht weiter erläutern. Nach seinen Worten soll das Messgerät auf Höhe des Kinderspielplatzes „Nesterende“ installiert werden. „Das soll Rasern ihr Fehlverhalten vor Augen führen“, so Mardink.

Von den ursprünglichen Plänen der Verwaltung, die Anlage für rund 3000 Euro zu kaufen, wich der Rat aber ab. Stattdessen soll das Messgerät, das unter anderem mit grünen und roten Smileys auf die Geschwindigkeit hinweist, für ein halbes Jahr gemietet werden und auch an anderen Standorten zum Einsatz kommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN