Andrea Janzen übernimmt Betrieb Soccerhalle in Dörpen hat neue Pächterin

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Dörpen. Die Soccerhalle in Dörpen hat nach einem Leerstand von mehr als einem Jahr wieder eine neue Pächterin. Andrea Janzen übernimmt vorerst für ein Jahr den Betrieb.

Bereits im Sommer hat die 49-Jährige mit dem Eigentümer der Halle, der Familie Schomaker, einen Pachtvertrag geschlossen, der vorerst für ein Jahr gilt. In die jetzt beginnende Winterzeit mit den immer schlechter werdenden Platzverhältnissen unter freiem Himmel setzt sie große Hoffnungen. „Wir haben viele Gespräche mit den umliegenden Vereinen geführt. Alle sagen, im vergangenen Winter haben derartige Spielmöglichkeiten gefehlt“, sagt die Wahl-Wippingerin.

Mit Gummigranulat gepolstert

Drei Kunstrasen-Plätze, die mit dem bei Fußballern inzwischen bekannten Gummigranulat gepolstert sind, stehen in der Halle im Gewerbegebiet Süd nahe der B70 zur Verfügung, die Anlage samt Banden und Netzen hat sie vom Verpächter zur Verfügung gestellt bekommen. Neu hinzugefügt hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Roger, ein gelernter Schreiner und gebürtiger Waliser, eine Fußball-Billard-Anlage, zwei Tischtennis-Platten, ein kleiner Thekenbereich, hinter der ein Kühlschrank für Getränke steht, und ein mobiles Netz, mit dem Badminton/Federball auf den Plätzen gespielt werden kann. Auch zehn „Bubble-Bälle“ hat sie gekauft.

(Weiterlesen: Erneuter Pächterwechsel bei Soccerhalle in Dörpen)

Bewegende jüngere Geschichte

Die Halle hat zuletzt eine bewegte Geschichte hinter sich. Zwei Pächter hatten innerhalb kürzerer Zeit aufgegeben. Von 2010 an wurde die „Soccerhalle Emsland“, wie sie damals hieß, von der IPH Sportmarketing GmbH aus Haren betrieben. Die gab den Betrieb im Frühjahr 2015 auf, obwohl sie nach Angaben eines Mitarbeiters mit dem Zulauf vor allem in den Wintermonaten zufrieden war. Allerdings gab es seinen Angaben zufolge Probleme zum Beispiel mit Undichtigkeiten im Dach und dem energetischen Stand der Halle.

Im Herbst 2015 pachtete Fred Twele aus Herzlake die Halle, er gab nach einem halben Jahr auf, nachdem es seinen Angaben zufolge Probleme mit dem Inventar und der Höhe der Pacht gab. Auch er war mit dem laufenden Betrieb zufrieden. Zahlreiche Inserate eines Maklers in verschiedenen Zeitungen blieben danach mehr als ein Jahr ohne Erfolg, bis Andrea Janzen sich nun entschied, die Halle zu pachten. Gebaut worden ist diese 1984 und war ursprünglich eine Tennishalle.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN