Kirmes mit Oktoberfest Mehr als 300 Besucher feiern „Steinbilder Wiesn“

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Steinbild. Mit knapp 340 Besuchern hat die „Steinbilder Wiesn“ im Rahmen der zweitägigen Kirmes die Erwartungen der Veranstalter erfüllt.

In besonders guter Erinnerung dürfte den Abend im Stil der bayerischen Festtradition Mechthild Harren behalten. Die Steinbilderin gewann den Hauptpreis der Tombola, einen Reisegutschein im Wert von 1000 Euro.

Karohemd, Lederhose, Dirndl und jede Menge Maß Bier prägten das Bild im Festzelt, als die Veranstaltung am Samstag um 20 Uhr mit dem Fassanstich offiziell von Ernst-Otto Cordes, dem Vorsitzenden des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) Kluse, unter dem Motto „Dor lat wie dat krachen“ eröffnet wurde. Der Abend war die vierte Gemeinschaftsveranstaltung der beiden HHG-Vereine Kluse und Walchum-Hasselbrock zusammen mit dem Festwirt Hans-Hermann Kemker aus Dörpen. Unter den Gästen befanden sich Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken sowie die Bürgermeister Hermann Borchers (Kluse) und Alois Milsch (alle CDU).

Für ausgelassene Partystimmung nach bayerischer Tradition sorgte das „Gamsbart-Trio“ aus Weingarten. Nicht drei, wie man vermuten könnte, sondern vier Männer standen auf der Bühne. Sie sorgten dafür, dass bereits früh geschunkelt wurde und die ersten Besucher auf den Bänken standen. Daneben wurde zünftiges bayrisches Bier in Maßkrügen serviert. Im Catering-Zelt der Fleischerei Wösten aus Sustrum-Moor gab es „bayerische Schmankerln“ wie Weißwurst, Haxen und Backschinken.

Zweiter Hauptpreis der Tombola ein Flachbildfernseher, den Dietlinde Lienland aus Walchum gewann. Änne Eiken aus Ahlen wurde Besitzerin eines Fahrrads, Thea Milsch bekam gewann einen Weber-Grill. Ebenfalls nach Walchum ging der fünfte Preis, ein Laubsauger, an Robert Wessels.

Gestartet worden war der zweitägige Kirmesrummel am frühen Samstagnachmittag. Neben Fahrgeschäften, Ständen und Buden erwartete Jung und Alt ein Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. Zeitgleich fand ein Kinderflohmarkt statt, während die Feuerwehrkapelle Ahlen für musikalische Unterhaltung sorgte. Im Festzelt boten Mitglieder des SV Viktoria Ahlen-Steinbild Kaffee und Kuchen an. Kinder der Grundschulen Kluse und Walchum erfreuten mit Gesang, einem Sketch und boten Gebasteltes zum Verkauf an.

Nach einem Erntedankgottesdienst und dem sich daran anschließenden traditionellen Frühschoppen wurden im Festzelt deftiger Kasselerbraten mit Kartoffelpüree oder Bratkartoffeln, Sauerkraut und Rotkohl angeboten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN