Zoll nimmt zwei Männer fest Europaweite Fahndung endet in Walchum

Gegen die Männer wird in Luxemburg wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation, Geldwäsche, Einbruchdiebstahl und Diebstahl ermittelt. Symbolfoto: Archiv/Michael HehmannGegen die Männer wird in Luxemburg wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation, Geldwäsche, Einbruchdiebstahl und Diebstahl ermittelt. Symbolfoto: Archiv/Michael Hehmann

dgt/pm Walchum. Beamten des Zolls ist am Freitag, 1. September 2017, in Walchum in der Samtgemeinde Dörpen die Festnahme von zwei europaweit gesuchten Männern gelungen.

Nach Angaben der Bundespolizei von Montag waren die beiden 27 und 36 Jahre alten Männer mit einem 20-Jährigen im Auto unterwegs, als sie gegen 13.30 Uhr in der Gemeinde Walchum von den Zollbeamten überprüft wurden. Dabei wurde die internationale Fahndung nach den beiden bekannt.

Nachdem die drei Männer an die Bundespolizei in Bunde (Landkreis Leer) übergeben waren, stellten die Bundespolizisten fest, dass die Justiz in Luxemburg mit einem europäischen Haftbefehl nach den beiden Männern suchen ließ. In Luxemburg wird gegen sie wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation, Geldwäsche, Einbruchdiebstahl und Diebstahl ermittelt. Außerdem interessierten sich Staatsanwaltschaften in Deutschland und Österreich wegen Diebstahls beziehungsweise besonders schweren Fall des Diebstahls für den Aufenthaltsort des 27- und 36-Jährigen. Auch für den Aufenthaltsort des 20-Jährigen interessierte sich die deutsche Justiz.

Die beiden älteren Männer wurden am Samstag einem Richter am Amtsgericht Leer vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Sie wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die zuständige Generalstaatsanwaltschaft hat nun das weitere Auslieferungsverfahren nach Luxemburg übernommen.


0 Kommentare