Inklusionsgruppe wird zu groß BW Dörpen sucht Helfer für Kindersport

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Sportgruppe für Kinder mit und ohne Behinderung in Dörpen sucht Betreuerverstärkung. Foto: Kreissportbund EmslandDie Sportgruppe für Kinder mit und ohne Behinderung in Dörpen sucht Betreuerverstärkung. Foto: Kreissportbund Emsland

Dörpen. Das inklusive Sportangebot beim SV Blau-Weiß Dörpen läuft nach Angaben des Kreissportbundes (KSB) Emsland hervorragend. Gesucht werden ehrenamtliche Betreuer.

Jeden Freitag zwischen 17 und 18 Uhr treffen sich nach Angaben des KSB zwischen 15 und 20 Kinder in der alten Turnhalle in Dörpen, um gemeinsam Sport zu treiben. Das Besondere: Es sind Kinder mit und ohne Behinderung, die bei Ball- und Bewegungsspielen gemeinsam Sport treiben.

Dieses inklusive Sportangebot ist mit Unterstützung des Inklusionsprojektes vom KSB, „InduS – Inklusion durch Sport im Emsland“, 2016 entstanden. „Es ist schon toll, was hier bei Blau-Weiß Dörpen in so kurzer Zeit entstanden ist“, sagt Hermann Plagge, KSB-Projektverantwortlicher für InduS.

Die Durchführung und Betreuung des Sportangebotes wird von einem ehrenamtlichen Trainerteam übernommen. Franz Krull und Michael Eikens sind hier die Hauptansprechpartner. „Es macht uns jede Woche riesigen Spaß, dieses besondere Sportangebot zu betreuen und die Kinder für den Sport zu begeistern“, erklärt Krull. Allerdings sei die Gruppe so groß geworden, dass die Übungsleiter dringend weitere Unterstützung und Hilfe benötigten.

Weitere Infos und Kontakt: Franz Krull, Telefon 0 49 63/46 05, E-Mail: franz_krull@web.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN