Projekthof informiert auf dem Kirchentag Teen-Challenge Emsland seit 1991 in Hasselbrock

Von Susanne Risius-Hartwig

Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ informiert Bettina Ratering über Hilfsangebote für junge Menschen. Foto: srAuf dem „Markt der Möglichkeiten“ informiert Bettina Ratering über Hilfsangebote für junge Menschen. Foto: sr

Berlin/Walchum. Die Direktorin von Teen-Challenge (TC) Deutschland, Bettina Ratering aus Walchum, informiert beim Evangelischen Kirchentag in Berlin auf dem „Markt der Möglichkeiten“ über Hilfen für junge Menschen, die mit Problemen zu kämpfen haben. Vorgestellt werden Angebote, die ausgebildete Pädagogen nicht nur in Deutschland, sondern in 117 Ländern weltweit Betroffenen anbieten.

So befindet sich im emsländischen Hasselbrock seit 1991 auf einem Projekthof ein Therapiezentrum für junge Männer ab 18 Jahren, die wegen einer Suchtkrankheit eine Intensivbetreuung wünschen. „Wir können sofort nach dem Entzug eine Aufnahme ermöglichen,“ erklärt Ratering. Das sei ein großer Vorteil. „Da wir ohne Kostenträger, also spendenfinanziert, arbeiten, ist das möglich.“ Wegen eines kostenintensiven Umbaus steht in Hasselbrock momentan nur ein Teil der Plätze zur Verfügung. Auf dem Projekthof haben die jungen Männer die Möglichkeit, eine Tischlerausbildung zu machen und therapeutisch mit Tieren zu arbeiten. Auf dem TC-Nachsorgehof in Dörpen konnte die Zahl der Plätze auf fünf erhöht werden.

(Weiterlesen: Ex-Drogenabhängige hilft Suchtkranken in Walchum)

Teen-Callenge arbeitet interkonfessionell auf christlicher Basis mit den Kirchen vor Ort zusammen, so Ratering. „Menschen, die zu uns kommen, wissen von unserem christlichen Angebot. Es muss niemand bei uns zum Christ werden, aber manche haben schon staatliche Einrichtungen erlebt und suchen jetzt bewusst etwas anderes,“ erläutert die Projektleiterin, die vor 26 Jahren ins Emsland kam. TC-Deutschland sei das ganze Jahr über auf zahlreichen Veranstaltungen mit einem Infostand vertreten, um über die Angebote in Bereichen wie Therapie, Prävention, Schulung und bibelorientierte Trainingskurse zu informieren. Ziel ihrer Arbeit sei es, die Menschen in ein sinnerfülltes Leben zu begleiten. Weitere Informationen unter www.tcd-teenchallenge.de oder www.tcprojekthofhasselbrock.de.


Der 36. Evangelische Kirchentag

Am Sonntag, 28. Mai, geht der 36. Evangelische Kirchentag in Berlin zu Ende. Schätzungsweise 140.000 Dauergäste und rund 45.000 Tagesbesucher bevölkern bis dahin die Hauptstadt, um an Gottesdiensten, Konzerten und prominent besetzten Podiums-Diskussionen teilzunehmen. Die Besucher haben die Wahl aus 2.500 Veranstaltungen in drei Tagen auf der Messe und im gesamten Stadtgebiet.

Ein fester Bestandteil der Kirchentage ist auf dem Messegelände der sogenannte Markt der Möglichkeiten. Hier stellen sich Gemeinden, soziale Einrichtungen und Firmen mit christlichem Hintergrund vor.

0 Kommentare