Frau verloren Walchum: Keine Ruhe nach Tod durch Brandstiftung

<em>Will,</em> dass der Brandstifter gefasst wird: Karl-Heinz Knop. Foto: Gerd SchadeWill, dass der Brandstifter gefasst wird: Karl-Heinz Knop. Foto: Gerd Schade

Papenburg. Die Freitage sind am schlimmsten. An diesen Tagen läuft der Film vor dem geistigen Auge von Karl-Heinz Knop besonders intensiv ab. Es ist ein Horrorfilm. Aber leider keine Fiktion, sondern Wirklichkeit. In der Nacht nach einem Freitag vor drei Jahren verlor Knop seine Frau in einem brennenden Holzhaus in Walchum. Er selbst konnte sich retten. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Die Tat wurde jedoch nie aufgeklärt. Am Mittwoch wird der Fall in dem ZDF-Fernsehmagazin „Aktenzeichen XY . . . ungelöst“ (20.15 Uhr) aufgerollt.

Die Polizei erhofft sich durch die Ausstrahlung den entscheidenden Hinweis. Auch Karl-Heinz Knop wünscht sich nichts sehnlicher, als dass die Tat aufgeklärt wird. „Mir geht es beschissen“, sagt der 60-Jährige. „Ich will, dass der Täter zur

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN