Yvonne Gövert übernimmt Amt Neue Schulleiterin an der Grundschule Dörpen

Als neue Leiterin der Grundschule wurde Yvonne Gövert (zweite von links) offiziell eingeführt. Zu ihrer neuen Aufgabe gratulierten von links: Hermann Wocken, Karen Mull und Manfred Gerdes.Als neue Leiterin der Grundschule wurde Yvonne Gövert (zweite von links) offiziell eingeführt. Zu ihrer neuen Aufgabe gratulierten von links: Hermann Wocken, Karen Mull und Manfred Gerdes.

heid Dörpen. Die neue Schulleiterin an der Grundschule Dörpen, Yvonne Gövert, ist im Beisein aller Vertreter der umliegenden Schulen in der Samtgemeinde (SG) Dörpen, ihres neuen Kollegiums und zahlreicher weiterer Ehrengäste offiziell in ihr neues Amt eingeführt worden. Ihren Dienst als neue Schulleiterin an der Grundschule Dörpen hat Gövert bereits am 1. August angetreten.

Schuldezernentin Maren Mull hat während der Feier die Qualitäten der neuen Rektorin hervorgehoben. Aufgrund ihres bisherigen beruflichen Werdegangs wisse diese nicht nur hinreichend über die Aufgaben einer Schulleiterin Bescheid, sondern verfüge darüber hinaus über die für Führungspersonen erforderlichen Eigenschaften: Menschlichkeit, Klarheit und Mut. Vor ihrem Wechsel nach Dörpen war die gebürtige Werlterin bereits sechs Jahre lang als Schulleiterin an der Grundschule Breddenberg-Heidbrücken tätig. Davor unterrichtete die Grundschullehrerin, die ihr Studium mit den Fächern Deutsch, Sachunterricht und Kunst an der Universität in Vechta abgeschlossen hat, an der Felix-Nussbaum Hauptschule in Walsrode.

Volle Unterstützung der Kollegen

„Die Persönlichkeit und das Verhalten einer Führungskraft spielen eine genauso wichtige Rolle wie Leistungsfähigkeit und Teamgeist“, sagte die Schuldezernentin. Auch wenn es für einen Schulleiter fast unmöglich sei, es jedem Recht zu machen, hegte die Rednerin keinen Zweifel daran, dass die 38-jährige Pädagogin dem Anforderungsprofil ihrer neuen Aufgabe gerecht wird und die Grundschule Dörpen laut dem Zitat des Pädagogen Comenius zu einem „heiteren Tummelplatz des Geistes“ machen wird. Ihre volle Unterstützung sicherten hierfür nicht nur die Kollegen der neuen Rektorin zu. „Als Schulträger und zusammen mit der Gemeinde Dörpen werden wir alles dafür tun, gemeinsam die optimalen Bedingungen für unsere Kinder und deren Zukunft zu schaffen“, versicherte auch SG-Bürgermeister Hermann Wocken (CDU). Er brachte seine Freude zum Ausdruck, dass die Schulleiterstelle nach einer mehr als zweijährigen Vakanz wieder besetzt werden konnte.

Schon gut eingelebt

Seinen besonderen Dank richtete er an Konrektorin Agneta Engeln, die während der vergangenen zwei Jahre die kommissarische Leitung der Grundschule übernommen hat. Nachdem einige Schüler die neue Leiterin bereits zu Beginn der Feier mit dem Lied „Willkommen in der Schule“ begrüßt hatten, sorgten sie auch zwischen den Festreden mit der Aufführung verschiedener Sketche für allgemeine Erheiterung. „Eine gute Kommunikation untereinander ist meiner Meinung nach ein wichtiger Bestandteil bei der Arbeit in der Schule“, sagte die Pädagogin und freute sich über die vielen aufmunternden Worte zu ihrer Amtseinführung. Auch wenn es anfangs nicht ganz einfach gewesen sei, sich in den Räumlichkeiten ihrer neuen Wirkungsstätte zurechtzufinden, habe sie sich inzwischen gut eingelebt und bereits viele neue Eindrücke sammeln können. 


0 Kommentare