Zehn 40-Tonner für Rumänien Dörpener Verein vor größtem Hilfstransport seiner Geschichte


Aschendorf. Das hat es in der 20-jährigen Geschichte von Helping Hands noch nicht gegeben. Für seinen nächsten humanitären Hilfstransport nach Rumänien belädt der Dörpener Verein zehn 40-Tonnen-Lkw. Am Donnerstag, 13. Oktober 2016, setzt sich der Konvoi in Bewegung. Mit an Bord ist zum inzwischen dritten Mal ein Feuerwehrauto.

„Wir werden immer größer“, schwärmt Vereinschef Hansi Brake (60) im Gespräch mit unserer Redaktion, während ehrenamtliche Helfer auf dem Noch-Vereinsgelände an der Hüntestraße in Aschendorf gabelstaplerweise die ersten von rund 7000 Bekleid

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN