Gemeinde investiert 670.000 Euro Ärztehaus am Marktplatz in Heede eingeweiht

Über das neue Ärztehaus in Heede freuen sich (von links) Bürgermeister Antonius Pohlmann, Dr. Hans-Peter Leemhuis, Eva Maria Leemhuis sowie der stellvertretende Bürgermeister Otto Flint. Foto: Rund ums FotoÜber das neue Ärztehaus in Heede freuen sich (von links) Bürgermeister Antonius Pohlmann, Dr. Hans-Peter Leemhuis, Eva Maria Leemhuis sowie der stellvertretende Bürgermeister Otto Flint. Foto: Rund ums Foto

Heede. Das neue Ärztehaus direkt am Marktplatz in Heede ist feierlich eingeweiht worden.

Dem Team der Gemeinschaftspraxis um Dr. Hans-Peter Leemhuis mit drei Allgemeinmedizinern bietet das Gesundheitszentrum nach Angaben der Gemeinde beste Bedingungen. Bürgermeister Antonius Pohlmann (CDU) sprach einer Pressemitteilung zufolge von einer richtungsweisenden und zukunftsorientierten Entscheidung des Rates, die zahlreichen Bürgern eine ärztliche Grundversorgung langfristig sichere. Die Gemeinde Heede hatte den Bau mit einem Volumen von rund 670.000 Euro ohne Zuschüsse allein aus Eigenmitteln gestemmt.

Pohlmann dankte dem Ärzteteam für die Mitwirkung an der Entwicklung des Ärztehauses. In einem sehr umfangreichen Prozess sei eine Praxis geschaffen worden, die modernsten Anforderungen gerecht werde. Die medizinischen Räume seien multifunktional nutzbar und in der Größe nahezu verdoppelt worden.

In seiner Rede ging Pohlmann auch darauf ein, welch große Herausforderung die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung derzeit für den ländlichen Raum darstelle. Umso erfreulicher sei, dass dies in Heede in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Emsland und der Samtgemeinde Dörpen gelungen sei.

Leemhuis lobte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Speziell hob er den Einsatz von Bürgermeister Pohlmann hervor, ohne den das Projekt nicht hätte umgesetzt werden können. Zudem erinnerte Leemhuis an die Übergangszeit im Container und dankte dem Praxisteam für die Leistung, die auch in dieser Zeit immer erbracht worden sei.