Am Samstag ab 19.30 Uhr „Krach am Bach“ beim Dörpener Heimathaus

Die Gruppe „Slidin Train & Friends“ will den Besuchern beim Dörpener Heimathaus einheizen. Foto: BandDie Gruppe „Slidin Train & Friends“ will den Besuchern beim Dörpener Heimathaus einheizen. Foto: Band

htw Dörpen. Es wird laut beim Dörpener Heimathaus, wenn an diesem Samstag die zwölfte Edition des „Krach am Bach“-Festivals stattfindet. Der Eintritt ist frei.

Eröffnet wird die Musikveranstaltung um 19.30 Uhr durch die afrikanische Trommlergruppe „Djembe Dörpen“. Danach will die fünfköpfige Gruppe „Slidin Train & Friends“ den Besuchern einheizen. Die Musiker aus dem Emsland und Ostfriesland werden das Publikum durch über 50 Jahre Musikgeschichte führen. Geboten wird ein Repertoire aus Songs von Simon & Garfunkel, den Beatles, Achim Reichel, Eric Clapton, ZZ Top, den Rolling Stones und anderen.

Umsonst und draußen

Das Festival steht unter dem Motto „Umsonst und draußen“. Der freie Eintritt wird durch die finanzielle Unterstützung des Landkreises Emsland im Rahmen des „KULTOURsommers 2015“ ermöglicht.

Bereits seit 2004 findet das Musikevent statt. Ins Leben gerufen wurde es damals im Zuge der 1150-Jahr-Feier der Gemeinde durch Jugendsprecher Dennis Fried, den Dörpener Hermann Schmitz sowie den Verantwortlichen des örtlichen Heimatvereins.

Ursprünglich sollte die Veranstaltung Dörpener Nachwuchsmusikern eine Plattform bieten. Heute treten auch Bands aus der näheren Umgebung auf.

Klein angefangen

Das Festival ist mittlerweile fester Bestandteil des Veranstaltungsprogramms des Kulturfördervereins der Samtgemeinde Dörpen. Schmitz, der als Ansprechpartner für die Festveranstaltung fungiert, konstatiert nach eigenem Bekunden jährlich höhere Besucherzahlen. „Wir sind klein angefangen, aber es gibt eine steigende Tendenz“, sagt er. Dabei käme es häufig vor, dass die Veranstaltung bis in die frühen Morgenstunden ginge. „Das Ende der Veranstaltung ist abhängig von den Musikern und der Menge der Besucher“, so Schmitz.