Schuten übernimmt für Wöste Neuer Tennis-Vorsitzender in Neubörger

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Neuer Vorsitzender der Tennisabteilung des SV Neubörger ist Bernd Schuten (l.). Das Bild zeigt ihn zusammen mit Helmut Seget und seinem Vorgänger Stephan Wöste. Foto: VereinNeuer Vorsitzender der Tennisabteilung des SV Neubörger ist Bernd Schuten (l.). Das Bild zeigt ihn zusammen mit Helmut Seget und seinem Vorgänger Stephan Wöste. Foto: Verein

Neubörger. Die Tennisabteilung des SV Neubörger hat einen neuen Vorsitzenden. Während der Generalversammlung übernahm Bernd Schuten diese Aufgabe von Stephan Wöste. Für den ebenfalls ausgeschiedenen Beisitzer Peter Teschner übernahm Kerstin Kossen.

Wöste war seit 1991 aktiv in der Führungsriege der Tennisabteilung, zunächst als stellvertretender Vorsitzender und seit 2009 als Vorsitzender. Deshalb wurde er durch den Niedersächsischen Tennisverband (NTV) geehrt. Helmut Seget als Vetreter des NTV überreichte Wöste die silberne Ehrennadel und eine Urkunde.

Bürgermeister Achim Schmitz bedankt sich auch im Namen des Gemeinderates für die geleistete Arbeit durch die Tennisabteilung und deren Vorsitzenden Wöste. Sie sei ein tolles Aushängeschild für die Gemeinde und mache den Namen Neubörger überregional bekannt. Auch der Vorsitzende des Sportvereins, Uwe Deutsch, übermittelte die Glückwünsche an die Meistermannschaften und war sehr zufrieden mit der Arbeit der Tennisabteilung. Der 2. Vorsitzende der Abteilung, Clemens Wiggerthale, überreichte Stephan Wöste ein Mannschaftsbild der aktiven Tennisspieler. Ferner wurden Hedwig Wöste und Gisela Wessels für ihre zehnjährige Vorstandsarbeit geehrt. Auch Beisitzer Peter Teschner bekam für seine Tätigkeit als Beisitzer ein Präsent.

Sportwart Norbert Renemann berichtet von einem „sehr erfolgreichen Jahr“. An dessen Ende hätten von den 13 gemeldeten Mannschaften drei als Gruppensieger dagestanden. Die C-Juniorinnen wurden in ihrer Klasse ungeschlagen Meister. Die A-Juniorinnen hätten in der Regionalliga mit 8:0 und die Herren 40 I mit 12:0 Punkten in der Bezirksklasse gesiegt. Nicht nur durch diese Gruppenerfolge konnten sich laut Renemann viele Spieler und Spielerinnen auch persönlich in ihren Leistungsklassen verbessern. Auch die Vereinsmeisterschaft sei wieder Erfolg gewesen.

Zweiter Vorsitzender Clemens Wiggerthale berichtete indes über die Jugendarbeit der Abteilung und insbesondere über den großen Ehrgeiz, welche die Mädchen im Winter beim Hallentraining gezeigt hätten. Wiggerthale dankte in diesem Zusammenhang den den Eltern, die den Fahrdienst mit übernehmen würden. Mittlerweile habe sich auch der Trainer etabliert und biete neben dem Kinder- und Jugendtraining auch Erwachsenentraining an. Interessierte könnten sich beim Sportwart melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN