Schützen stolz auf DM-Teilnehmer Interesse in Dörpen am Bogensport wächst

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bilanz zum abgelaufenen Jahr der Dörpener Schützen zogen (v. l.) die Vorstandsmitglieder Gerhard Söffge, Jens Liesen, Heinz Hasken und Bernd Terhorst. Foto: Hermann-Josef DöbberBilanz zum abgelaufenen Jahr der Dörpener Schützen zogen (v. l.) die Vorstandsmitglieder Gerhard Söffge, Jens Liesen, Heinz Hasken und Bernd Terhorst. Foto: Hermann-Josef Döbber

Dörpen. Erstmals in der Geschichte des Bürgerschützenvereins (BSV) Dörpen von 1625 hat mit dem Bogenschützen Michael Eikens ein Vereinsmitglied an einer Deutschen Meisterschaft (DM) teilgenommen.

„Michael vertrat 17-jährig im August 2014 bei den Wettkämpfen in Zeven unseren Verein und belegte den 61. Platz in seiner Altersklasse“, sagte Präsident Jens Liesen mit Freude und Stolz in der Generalversammlung.

Liesen bedauerte, dass Alois Meyering als Bogensportleiter aufhöre, freute sich aber, dass er der Abteilung erhalten bleibt. Meyering habe in enger Zusammenarbeit mit den Trainern Arnold Willenborg und Monika Eikens dafür gesorgt, dass dieser Trendsport auch für Kinder im BSV einen festen Platz erhalten habe. Liesen stellte aufgrund des Erfolges von Eikens und anderen Sportlern, die auf Landes- und Bezirksebene erfolgreich waren, ein verstärktes Interesse junger Menschen für das Bogenschießen fest.

Beim weiteren Rückblick auf 2014 erklärte der Präsident, dass man sich hinsichtlich der Durchführung des Schützenfestes einiges habe einfallen lassen „und dafür vier Sterne vergeben habe“. Der Auftakt zum Fest erfolgte erstmals mit einem Flunkyball-Turnier. Premiere feierten ferner ein Glücksschießen mit einem halben Schwein als Hauptpreis, das Ladies-Frühstück am Schützenfestmontag mit über 100 Teilnehmerinnen und ein Public Viewing während eines Fußball-WM-Spieles.

Ein Novum innerhalb des Schützenjahres sei zum Winterfest ein sogenannter Königstisch mit früheren Königinnen und Königen gewesen. „Wir im Vorstand sind uns darüber einig, diese Neuerungen beizubehalten, uns aber sinnvollen Ergänzungen nicht zu verschließen“, betonte Liesen. Das für weitere Investitionen in das Schützenhaus aufgenommene Darlehen ist nach den Worten von Kassenwart Georg Hesselbrock abbezahlt.

Dem Bericht von Leo Jansen war zu entnehmen, dass die Schießsportgruppe über fast 70 Schützen verfügt, die aber nicht regelmäßig an Übungsabenden teilnehmen. Vereinsintern wurden 2014 insgesamt 77 Plaketten, Schnüre und Bargeld vergeben. An den Rundenwettkämpfen 2013/14 beteiligte sich der BSV Dörpen mit sechs Schützen in zwei Mannschaften, die vordere Plätze belegten. Solche Platzierungen sind nach den Worten von Leo Jansen auch in dieser Saison wieder zu erwarten. Mit Doreen Ochs (LG Freihand), Ralf Wübbold, Anton Wilkens (beide LG-Auflage) und Johann Liesen (KK-Auflage) stellt der Bürgerschützenverein Dörpen vier aktuelle Kreismeister.

Vom Landkreis geehrt

Über diesen Wettbewerb hinaus fanden interne Wettkämpfe wie die Vereinsmeisterschaften statt, nahmen Dörpener Schützen an Veranstaltungen auf Samtgemeindeebene und Landesebene teil und pflegten Kontakte mit dem Schützenverein „De Vrijheid“ Winschoten.

Alois Meyering zufolge war die Bogensportabteilung nicht nur auf Bundesebene präsent. Bei den Landesmeisterschaften im Freien belegten Andre Meyering, Michael Eikens, Steffen Varnhorst, Vanessa Pötker, Hendrik Esbach und Jakob Algisch Plätze zwischen vier bis elf in ihren jeweiligen Klassen. Darüber hinaus erreichten die drei letztgenannten Jugendlichen, die inzwischen vom Landkreis Emsland geehrt wurden, als Mannschaft den ersten Platz. Von den Landesmeisterschaften in der Halle kehrten Vanessa Pötker, Thomas Kampen, Jens Varnhorst und Andre Olker mit Platzierungen zwischen Rang vier und zehn zurück.

Bürgermeister Manfred Gerdes (CDU) bezeichnete den BSV Dörpen als aktiven und darüber hinaus auch erfolgreichen Verein, der ein Werbeträger in der Gemeinde und darüber hinaus sei. Dirk Wegmann aus Heede informierte als Präsident über den neuen Schützenbund Weser-Ems, der inzwischen von 19 auf 25 Vereine angewachsen sei. Ziel müsse es sein, alle rund 40 Schützenvereine aus der Region Dörpen-Papenburg unter einen Hut zu bekommen.


Vereinsmeister

LG-Auflage

Hans Neemann (Schützenklasse), Frank Schnieders (Altersklasse), Gerd Söffge (Seniorenklasse A), Johann Liesen (Seniorenklasse B/C).

Kleinkaliber

Oliver Eikens (Juniorenklasse), Johannes Schröder (Schützenklasse), Frank Schnieders (Altersklasse), Willi Pötker (Seniorenklasse A) und Heinz Korte (Seniorenklasse B/C).

Bester KK-Vereinsmeister aller Klassen:

Heinrich Korte, 99 Ringe.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN