Abgemeldeter Nutzer

Leserbeitrag Dieser Artikel ist ein Beitrag eines Nutzers von noz.de. Dieser stellt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar.

Stühlerücken im Vorstand der Landjugend Lehe

Am vergangenen Samstag, den 27.12.2014 tagte die Generalversammlung der Katholischen Landjugendbewegung in Lehe, um einige Posten des Vorstandes neu zu wählen. Während Svenja Polinski (5. v.l.) weiterhin 1. Vorsitzende bleibt, übernimmt der ehemalige 1. Vorsitzende Gerrit Wiese (10. v.l.) das Amt des Kassenwartes und an seine Stelle rückt Patrick Olker (6. v.l.) als 1. Vorsitzender nach. Dieser war zuvor Getränkewart, was nun sein Bruder Fabian Olker (9. v.l.) übernimmt. Der ehemalige Kassenwart Ralf Terhorst (4. v.l.) nimmt von nunan das Amt des Technikers (vorher Johannes Lüssing) im Landjugendvorstand auf sich. Als 2. Vorsitzender weiterhin im Amt bleibt Alexander Brümmer (8. v.l.), der sich den Stellvertreterposten ab jetzt mit Lena Zumsande (7. v.l., vorher Anna Gerdes) teilen wird. Die Beisitzer Mattis Polinski und Hendrik Zumsande (2. und 1. v.l.), wie auch die Schriftführerin Katrin Heitker (3. v.l.) wurden wiedergewählt. Die ehemaligen Vorstandsmitglieder erhielten zum Dank für ihr Engagement einen Ehrenteller. Die Wahl eines Präses wurde abgelehnt, dafür aber einstimmig Kirsten Griep-Rahming als Ansprechpartner der Landjugend bestimmt.

Bürgermeister Johann Mardink (CDU) lobte die Jugendlichen für die fleißige Mitarbeit im Gemeindeleben und motivierte zum Engagement auf Kommunalebene. Auch Maria Zumsande und Wilfried Zumsande vom Kirchenvorstand bedankten sich vor allem für das Mitwirken beim 100-jährigen Jubiläum der Kirchengemeinde und merkten an, es hätte „nie ein 'Nein' gegeben“, wenn es etwas zu tun gab. Als Highlight galt im Schein des Jubiläums die Übergabe des eingerahmten Symbols der Feierlichkeiten durch den Priester der Gemeinde, Ulrich Högemann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN