Aus dem Dorfleben Heimatverein Wippingen hat neuen Kalender

Von

Die frisch gedruckten Exemplare des Heimatkalenders halten (von links) Alfons Deters, Jana Frericks, Josef Kimmann und Hermann Gerdes in den Händen. Foto: Jennifer KemkerDie frisch gedruckten Exemplare des Heimatkalenders halten (von links) Alfons Deters, Jana Frericks, Josef Kimmann und Hermann Gerdes in den Händen. Foto: Jennifer Kemker

Wippingen. Der Heimatverein aus Wippingen hat in diesem Jahr den 18. Heimatkalender veröffentlicht. Seit 1996 ist der Kalender laut dem stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins, Josef Kimmann, jährlich erschienen, und seit 2004 in Farbe.

Der Kalender enthält nach Angaben von Alfons Deters, Vorstandsmitglied des Heimatvereins, Themen und Termine, die die Dorfgemeinschaft interessieren und selbst betreffen. Neben jährlich wiederkehrenden Bildern, wie die der Erstkommunionskinder, des Schützenthrons, der Einschulungen, der goldenen Hochzeiten oder der Erstgeborenen, seien bei den Einwohnern auch kleine Geschichten sehr beliebt. Beispielsweise habe das Dorf im Sommer Besuch von einigen Niederländern bekommen. Diese seien auf der Durchreise nach Dänemark gewesen und hätten in Wippingen Rast gemacht. „Auch andere solcher Geschichten sind in unserem Kalender dokumentiert“, erklärte Deters.

220 Exemplare

Die Vorderseite des Kalenders, der in einer Auflage von 220 Exemplaren erschienen ist, zeigt nach den Worten Kimmanns aktuelle Termine und Fotos von Jubiläen oder Veranstaltungen aus Wippingen. Die Rückseite ist mit historischen Fotos zu den passenden Themen bedruckt.

„Alle Fotos, die im Kalender erschienen sind, haben wir selbst gemacht“, erklärte Kimmann. Sowohl Jana Frericks als auch Bürgermeister Hermann Gerdes beteiligten sich an der Umsetzung des Wippinger Heimatkalenders 2015.

Die Kalender sind bis Juni 2015 für 6 Euro in Timmers Dorfladen in Wippingen, in der Raiffeisen-Warengenossenschaft Wippingen, bei Elektro-Benten sowie in der Lathener Volksbank erhältlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN