Konzert in der Marienkirche Musikverein begeistert in der Marienkirche inHeede

Von

Rund 60 Bläserinnen und Bläser des Musikvereins Heede begeisterten bei ihrem Abschlusskonzert zum 30-jährigen Vereinsjubiläums die Zuhörer in einer bis auf den letzten Platz besetzten Heeder Marienkirche. Foto Anna HeidtmannRund 60 Bläserinnen und Bläser des Musikvereins Heede begeisterten bei ihrem Abschlusskonzert zum 30-jährigen Vereinsjubiläums die Zuhörer in einer bis auf den letzten Platz besetzten Heeder Marienkirche. Foto Anna Heidtmann

Heede. Zum Abschluss der Feiern zum 30-jährigen Jubiläum hat der Musikverein Heede noch einmal alle Register seines musikalischen Könnens gezogen. In einem gelungenen Konzert begeisterte das Orchester am vierten Advent rund 500 Gäste in der Heeder Marienkirche mit einem Mix aus klassischen Werken bis hin zu neuzeitlichen Stücken.

Eröffnet wurde der Abend mit dem Hit „Music“ von John Miles. Da es die Bedeutung von alter und neuer Musik in besonderer Weise zum Ausdruck bringe, habe man bewusst dieses Stück der Popszene ausgewählt. „Wir lieben Musik und wollen zeigen, dass nicht nur Schützenfest- und Oktoberfestmusik, sondern auch ältere Stücke berühmter Komponisten eine unserer ganz großen Stärken ist“, erklärte Dirigent Hans-Günter Dünhöft.

Mit den gewaltigen Klängen aus Händels „Feuerwerksmusik“ oder der Komposition „Free World Fantasy“ von Jacob de Haan brachten die Musiker das Gotteshaus förmlich zum Beben. Das Werk „Commitment to Courage“ von Hayato Hirose hatte der Musikverein zuvor erstmals anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr zur Aufführung gebracht. Es ist eine Hommage an die Arbeit der Feuerwehrleute auf der ganzen Welt, die täglich ihr Leben für die Sicherheit der Bevölkerung riskieren und das nur selten hören.

Passend zur Jahreszeit wurden die Stücke im Verlauf des Abends allmählich etwas besinnlicher. „Jingle Bells“ von den Egerländer Musikanten, die „Petersburger Schlittenfahrt“ des deutschen Komponisten Richard Eilenberg und ein Medley aus Melodien zur Weihnachtszeit mit „Tochter Zion“, „Little Drummer Boy“ oder „Nun freut euch ihr Christen“ stimmten die Gäste auf das Weihnachtsfest ein.

Nachdem auch die jungen Musiker des Jugendorchesters und des Nachwuchsorchesters ihr Können mit verschiedenen Weihnachtsliedern unter Beweis gestellt hatten, kam es schließlich mit dem Lied „Oh, du Fröhliche“ zum großen Finale aller rund 60 Akteure des Orchesters, bei dem die Zuhörer der Einladung zum Mitsingen gern folgten. Der lang anhaltende Applaus des Publikums wurde mit „I’m dreaming of a white Christmas“ als Zugabe belohnt.

Weitere Nachrichten aus der Samtgemeinde Dörpen finden Sie unter www.noz.de/doerpen .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN