Praxis im MVZ-Gebäude eröffnet Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche in Dörpen

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Einen freudigen Empfang bereiteten Hermann Wocken (links), Jutta Erdmann und Heinz-Hermann Lager (rechts) dem Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Hermann Gerdelmann in Dörpen. Foto: Hermann HinrichsEinen freudigen Empfang bereiteten Hermann Wocken (links), Jutta Erdmann und Heinz-Hermann Lager (rechts) dem Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Hermann Gerdelmann in Dörpen. Foto: Hermann Hinrichs

Dörpen. Geduld zahlt sich aus: In diesem Fall für die Samtgemeinde Dörpen. Statt im Oberschoss des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Anfragen nachzugehen, hier Wohnungen oder anderes einzurichten, hat hier nun der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut Hermann Gerdelmann eine selbstständige Facharztpraxis eröffnet.

Dementsprechend freudig begrüßten Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken und sein Vertreter Heinz-Hermann Lager den gebürtigen Harener, dem von der Kassenärztlichen Vereinigung eine Zulassung genehmigt worden war. In den ersten zwei Wochen seiner Tätigkeit hat Gerdelmann nach eigenem Bekunden bereits zehn Patienten in seiner Praxis gehabt. „Das zeigt, dass Bedarf da ist“, schlussfolgert Gerdelmann.

Ratsbeschluss im September

Gerdelmanns Fachgebiet ist die Psychotherapie mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 21. Lebensjahr. Aufgrund seiner Approbation und der kassenärztlichen Zulassung kann er nun in Dörpen in seiner eigenen Praxis arbeiten. Dafür bringt er bereits reichlich Erfahrung mit. Er hat Sozialpädagogik studiert und arbeitete später als Leiter einer Fachambulanz mit Suchtkranken. Später hat er Lehrtherapien an der Institutsambulanz der Akademie für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (AKJP) Osnabrück durchgeführt und sich zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten fortgebildet.

Unterstützung beim Start in die Selbstständigkeit erhält Gerdelmann von der KVN, die laut Jutta Erdmann neu niedergelassene Ärzte im ersten Jahr mit einer Beratung begleitet. Bereits vor dem Start fand er reichlich Hilfe in der Samtgemeindeverwaltung, die seinen Antrag auf Zulassung unterstützte und das Dachgeschoss des MVZ-Gebäudes auf die Schnelle ausbaute.

Hermann Wocken sprach von einer „höchst erfreulichen“ Entwicklung für die ärztliche Versorgung in der Samtgemeinde Dörpen. In dem MVZ-Gebäude sei zu den vorhandenen vier ärztlichen Fachrichtungen nun eine weitere hinzugekommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN