Ausbildungsbörse Informationen über 56 Lehrberufe in Dörpen

Rede und Antwort stand auch der ehemalige Schüler der Oberschule Dörpen, Stefan Holtermann (links), der derzeit eine Ausbildung zum technischen Produktdesigner bei der Firma Husmann in Dörpen absolviert. Foto: Anna HeidtmannRede und Antwort stand auch der ehemalige Schüler der Oberschule Dörpen, Stefan Holtermann (links), der derzeit eine Ausbildung zum technischen Produktdesigner bei der Firma Husmann in Dörpen absolviert. Foto: Anna Heidtmann

Dörpen. Auf großes Interesse ist auch die fünfte Ausbildungsbörse der Oberschule (OBS) Dörpen gestoßen. Mehr als 400 Schüler der Klassen 8 bis 10 sowie zahlreiche Jugendliche aus umliegenden Schulen nutzten laut Aussage von Schulleiter Bernd Schwarz am Samstag die Gelegenheit, sich mit ihren Eltern über das Spektrum der Ausbildungsplatzangebote hiesiger Unternehmen zu informieren.

Ob Elektroniker, technischer Produktdesigner, Bankkaufmann, Verwaltungsfachangestellter oder Landschaftsgärtner – an Ständen von 35 Betrieben aus der Samtgemeinde und der Umgebung bot sich den baldigen Schulabgängern die Möglichkeit, sich über Ausbildungswege, Weiterbildungsmöglichkeiten und Anforderungen sowie Praktikantenplätze in 56 Lehrberufen zu erkundigen. Mit von der Partie waren auch die Berufsbildenden Schulen (BBS) Papenburg und die Agentur für Arbeit. Das Besondere an der alle zwei Jahre in Kooperation mit der Gemeinde Dörpen veranstalteten Börse ist, dass vor allem viele kleinere Unternehmen der Region vertreten sind.

Dass sich die Ausbildungsbörse auszahlt, bestätigte unter anderem Dennis Zilke, Ausbilder bei der Firma Husmann in Dörpen. „In der Vergangenheit haben wir stets mehrere Bewerbungen direkt nach der Veranstaltung erhalten und schon einige der Bewerber eingestellt“, so der Ausbilder.

Schüler und Lehrer freuten sich aus diesem Grund gleichermaßen, an den Ständen alte Bekannte wiederzusehen. Mehrere ehemalige Schüler der Dörpener Oberschule standen den Besuchern jetzt als Auszubildende Rede und Antwort und nahmen dadurch vielen Schülern die Hemmschwelle zu einem Gespräch.

Das Thema Berufsorientierung gehört der Schulleitung zufolge zu den Schwerpunkten. Neben der Ausbildungsbörse werden in Zusammenarbeit mit den BBS Papenburg Kurse für Berufsprofile in den Bereichen Wirtschaft, Technik sowie Gesundheit und Soziales für die Klassen neun und zehn angeboten.

Weitere Nachrichten aus der Samtgemeinde Dörpen finden Sie unter www.noz.de/doerpen .