Ein Bild von Kristina Müller
24.01.2021, 19:26 Uhr KOMMENTAR

Dörpener Medizin-Stipendium als Vorbild für nachhaltige Wohltätigkeit

Ein Kommentar von Kristina Müller


Dass die Gemeinde Dörpen selbst für die Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung aktiv wird, ist nicht selbstverständlich.Dass die Gemeinde Dörpen selbst für die Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung aktiv wird, ist nicht selbstverständlich.
Kristina Müller

Dörpen. Die Gemeinde Dörpen fördert künftig gemeinsam mit der Schomkaer Gruppe Medizin-Studenten mit einem Stipendium von bis zu 75.000 Euro – für eine Kommune keine Selbstverständlichkeit und ein Projekt mit Vorbild-Charakter. Ein Kommentar.

Straßen, Schulen, Kitas, Bauplätze – für vieles sind die Kommunen zuständig. Sich um die ärztliche Versorgung zu kümmern, gehört eigentlich nicht dazu. Dennoch haben es sich immer mehr Gemeinden auf die Agenda geschrieben, denn die Situatio

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN