Feld mit verschiedenen Sorten angelegt Grundschüler ernten in Neubörger ihren eigenen Mais

Von Nele Wessels

Stolz auf den eigenen Mais waren die Schüler der Grundschule Neubörger. Foto: Nele WesselsStolz auf den eigenen Mais waren die Schüler der Grundschule Neubörger. Foto: Nele Wessels

Neubörger. Gemeinsam mit dem landwirtschaftlichen Ortsverein Neubörger haben 64 Schüler der ersten bis vierten Klasse sowie neun Vorschulkinder Mais auf einem Feld an der Kirchstraße geerntet.

Einige Monate zuvor hatten die Schüler unterschiedlichste Maissorten, von Popcornmais bis hin zum Gemüsemais und Mais aus anderen Ländern, auf einem kleinen Teil eines Feldes angepflanzt. Nun kamen sie zurück um zu sehen, wie gut die Früchte gewachsen sind - und natürlich, um die Maiskolben zu ernten. 

Mitglieder des landwirtschaftlichen Ortsvereins zeigten den Schülern, wie der Mais mit einem Häcksler geerntet wird. Ein Schüler hatte dabei sogar die Möglichkeit, auf dem Häcksler selbst mitzufahren. Den Schülern wurde auch der Unterschied zwischen einem Mähdrescher und einem Häcksler verdeutlicht. Anschließend durften die Schüler dann ihren eigens angesätes Maisfeld durchforsten und die Maiskolben von Hand ernten.

Die Kinder durften auch beim Maishäckseln mit einer großen Maschine zusehen. Foto: Nele Wessels

Anhand dieser Aktion wurden den Schülern auch die Folgen des Klimawandels gezeigt. Mitglieder des Ortvereins machten den Schülern deutlich, dass der Mais nicht so groß geworden ist, wie er im Idealfall hätte werden sollen. Teilweise enttäuschend kleine Maiskolben mit wenigen Körnern seien an den Pflanzen vorgefunden worden. Dies haben die Schüler auf den heißen Sommer mit wenig Regen zurückführen können, wodurch die Pflanzen nicht gut wachsen und bestäubt werden konnten.

Zum Abschluss der Maisernteaktion findet an der Grundschule Neubörger am Samstag, 26. Oktober, ab 14.30 Uhr ein Herbstfest mit einer Ausstellung zum Thema Mais statt.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN