Manuel Beeker wiederholt Erfolg Reiter aus Sögel erneut in Dörpen siegreich

Von pm

Auf seinem Pferd Chacci holte sich Manuel Beeker den Sieg. Foto: Reit- und Fahrverein DörpenAuf seinem Pferd Chacci holte sich Manuel Beeker den Sieg. Foto: Reit- und Fahrverein Dörpen
Reit- und Fahrverein Dörpen

Dörpen. Nach seinem gemeinsamen Sieg mit Jörg Zeppenfeld im vergangenen Jahr hat Manuel Beeker vom Reit- und Fahrverein Sögel bei den diesjährigen Dörpener Reitertagen einen Doppelsieg errungen.

Nach Angaben des veranstaltenden RuF Dörpen siegte Beeker mit seinem Pferd Chacci in der schwersten Prüfung des Turniers im Stechen mit einem fehlerfreien Ritt. Mit seinem zweiten Pferd Carla Conte sicherte er sich zudem den zweiten Rang.

Die Reiter des Veranstalters verbuchten drei Erfolge. Laura Theyken gewann auf Diccarat die Springpferdeprüfung Klasse L mit einer Wertnote von 8,2. Mia Haskamp war bei der Führzügelklasse mit ihrem Pony Michel erfolgreich. Den Reiterwettbewerb gewann Emily Egbers mit dem Pony Lotti. 

Der Sieg und die beiden folgenden Plazierungen in der schwersten Dressurprüfung in der Klasse M ging an Reiterinnen aus dem KRV Meppen um Maria Heine auf Ravallo vom RuF Rütenbrock. Bei den Einsteigerprüfungen in der Dressur, der Dressurreiterprüfung und der Dressurprüfung WB waren Hannah Korten (RuF Börger) mit Falstaff und Merle Mersmann (RuF Papenburg) mit Chicago Hope erfolgreich. 

In der Aufbauprüfung, Springpferde Klasse A, holte sich Tobias Willoh auf Atlanta vom RuF Sögel den Sieg. Maren Kramer (RuF Werlte) auf Granby errang zwei Siege. Sie gewann das L-Springen und die Springprüfung Klasse A. Ebenfalls aus Werlte kommt Marije Twelllaar, die auf Pearly in der Springprüfung Klasse A erfolgreich war. Den Sieg in der Stilspringprüfung Klasse L sicherte sich Mareike Schmits auf Zada Gräfin vom RuF Lorup.

Lobende Worte hätten die Reiter nach Angaben des Veranstalters für die Bedingungen auf dem Dressurplatz geäußert und die Arbeit der Parcourbauer Wübbe Neeman und Manfred Heusler gewürdigt, die reiterfreundliche Parcoure erstellt hätten. 

Mit ehrenamtlichen Helfern gestaltete der RuF Dörpen im Vorfeld der Reitertage den Abreiteplatz neu. Dieser wurde mit neuem Sand aufgefüllt und der Zuschauerraum neu angesät. Diese Maßnahmen seien erforderlich gewesen, um die Plätze attraktiv für zukünftige Turniere zu halten. 

Der Ruf Dörpen freute sich zudem über den regen Zuspruch aus der Bevölkerung und berichtet von einem "vollen Haus" während der Reitertage.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN