Im Papenburger Stadtpark Dörpener Schüler gestalten Garten auf Blumenschau mit

Von pm

Über die künstlerisch gestalteten Zaunelemente freuen sich (von links) Peter Schade, Yasemin Twardy, Petra Cywinski, Martine Wendt, Lara Hepting, Julia Escher, Heinz-Hermann Lager sowie Henderik Siepel, Engel Meijer und Harm Jonker von der Gemeinde Oldambt. Foto: Thomas Korte /Oberschule DörpenÜber die künstlerisch gestalteten Zaunelemente freuen sich (von links) Peter Schade, Yasemin Twardy, Petra Cywinski, Martine Wendt, Lara Hepting, Julia Escher, Heinz-Hermann Lager sowie Henderik Siepel, Engel Meijer und Harm Jonker von der Gemeinde Oldambt. Foto: Thomas Korte /Oberschule Dörpen

Dörpen. Gemeinsam mit der niederländischen Gemeinde Oldambt gestaltet die Samtgemeinde Dörpen im Rahmen der Papenburger Blumenschau 2019 eine etwa 100 Quadratmeter große Fläche im Stadtpark. Dabei haben auch Schüler buchstäblich Hand angelegt.

Als die Entscheidung getroffen wurde, sich im Tandem mit Oldambt auf der Blumenschau zu präsentieren, war es den Beteiligten nach eigener Darstellung ein wichtiges Anliegen, dass beide Gemeinden sich in der Gestaltung des Gartens wiederfinden sollten. Vor diesem Hintergrund seien die Oberschule Dörpen und das Campus Dollard College Winschoten angesprochen worden mit der Bitte, Holzelemente für die Zugänge zum Garten künstlerisch mit Schülern zu bearbeiten. 

„Wir sind froh und dankbar, dass beide Schulen recht kurzfristig zugesagt und das Projekt in den Unterrichtsbetrieb einbauen konnten“, erklärt Dörpens Erste Samtgemeinderat Heinz-Hermann Lager in einer Pressemitteilung. Die vier Schülerinnen Yasemin Twardy, Martine Wendt, Lara Hepting und Julia Escher bemalten mit Unterstützung ihrer Lehrerin Petra Cywinski zwei große Holzelemente, die einen Deich symbolisieren und später einen der beiden Eingänge zum Garten bilden werden. Auf eine Fläche wurde die eigene Schule und auf die zweite eine Naturlandschaft mit einem Gedicht aufgebracht. 

Der zweite Eingangsbereich wurde von Schülern aus Winschoten gestaltet. „Das Ergebnis ist beeindruckend und wird unseren Garten absolut aufwerten“, lobt Lager die Arbeit der Schülerinnen. „Es ist eine Besonderheit, dass wir künstlerisch so talentierte Schülerinnen an unserer Schule haben“, zeigt sich auch Schulleiter Peter Schade erfreut. Die bearbeiteten Elemente wurden inzwischen von Mitarbeitern der Gemeinde Oldambt abgeholt und in den Stadtpark nach Papenburg gebracht. Dort wurde der Garten von Gartenbauern aus Oldambt aufgebaut.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN