Ein Bild von Daniel Gonzalez-Tepper
11.07.2019, 18:42 Uhr KOMMENTAR

Zum Profi-Fan-Shop von BW Dörpen: Für viele Klubs interessant

Ein Kommentar von Daniel Gonzalez-Tepper


Accessoires wie Kissen oder Handtaschen sind Beispiele aus der von Profis erstellten Fan-Kollektion, die aus der Kooperation von Blau-Weiß Dörpen und "Fan12" entstanden sind. Foto: Fan12Accessoires wie Kissen oder Handtaschen sind Beispiele aus der von Profis erstellten Fan-Kollektion, die aus der Kooperation von Blau-Weiß Dörpen und "Fan12" entstanden sind. Foto: Fan12
Fan12

Dörpen. Die Zusammenarbeit von Blau-Weiß Dörpen mit dem durch die EU geförderten Jungunternehmen „Fan12“ im Bereich Fanartikel hat viele Vorteile für den Verein. Das Modell könnte für viele Vereine interessant sein. Ein Kommentar.

Die in der Regel ehrenamtlich geführten Klubs haben durch die Zusammenarbeit weder Mehrarbeit noch gehen sie ein Risiko ein. Sie müssen nicht finanziell in Vorleistung gehen, sie erhalten im Gegenzug für die Kooperation und das Zur-Verfügung-Stellen des Vereinslogos und der Vereinsfarben eine Umsatzbeteiligung.  

Die von Profis gestalteten Fanartikel ermöglichen, dass der Vereinsname in der Bevölkerung präsent bleibt. Bundesligaklubs gehen diesen Weg seit vielen Jahren erfolgreich. Angesprochen werden alle Bevölkerungsschichten. Es gibt chick aussehende Sachen für Frauen, eher auf rustikal getrimmte Dinge für Männer, auch Kinder und Jugendliche kommen zum Zuge. Dass die Fanartikel auch im Hinblick auf die Bindung der Mitglieder Vorteile hat, liegt auf der Hand. 

Und auch für Sponsoren hat das System Vorteile. Schließlich kann der Unternehmer sich das Produkt aussuchen, das zu seiner Dienstleistung passt. Er muss sich nicht auf die Klassiker Trikots oder Taschen beschränken.

Kurzum: Ein Modell, dass für viele Vereine interessant sein dürfte.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN