Schnittstelle zwischen HHG und Gemeinde HHG Dörpen wirbt für „Kümmerer“

Von Insa Pölking

Auf der Generalversammlung der HHG in Dörpen wurde der Vorstand bestehend aus (von links) Andrea Ahrens, Stefan Mücke, Matthias Kleene Steinkamp, Thomas Rüschen, Gela Kemker, Bernd Veenker, Rainer Poll, Rik Schneider, Thomas Hackmann und Richard Cordes neu zusammengesetzt. Foto: Insa PölkingAuf der Generalversammlung der HHG in Dörpen wurde der Vorstand bestehend aus (von links) Andrea Ahrens, Stefan Mücke, Matthias Kleene Steinkamp, Thomas Rüschen, Gela Kemker, Bernd Veenker, Rainer Poll, Rik Schneider, Thomas Hackmann und Richard Cordes neu zusammengesetzt. Foto: Insa Pölking

isp Dörpen. Bei dem Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) Dörpen sollen im Vereinsjahr 2019 einige Umstrukturierungen stattfinden. Das hat der Verein auf der Generalversammlung in der Gaststätte Westhus beschlossen.

Der Verein will sich in diesem Jahr gemeinsam mit der Gemeinde für einen „Kümmerer“ im Veranstaltungsbereich einsetzen. Dieser soll dem Vorsitzenden Rainer Poll zufolge die Schnittstelle zwischen Verein und Gemeinde bilden. „Unsere Veranstaltungen sollen etwas professioneller aufgezogen werden“, erklärte Kassenwart Richard Cordes. „Es wird einfach immer mehr und der Vorstand alleine bekommt das mal eben so zwischendurch nicht einfach gewuppt.“

„Bestehende Aktionen zurechtrücken“

Auch Hermann Wocken (CDU), Bürgermeister der Samtgemeinde (SG) Dörpen, sprach sich auf der Versammlung für den neuen Posten aus. „Es macht Sinn, wenn wir einen gemeinsamen Ansprechpartner haben, wo die Dinge zusammenlaufen“, so Wocken. Aufgabe des Kümmerers soll die Organisation der Veranstaltungen des Vereins werden. „In einem ersten Schritt sollte der Kümmerer erst einmal die schon bestehenden Aktionen zurechtrücken“, sagte der SG-Bürgermeister. „Und dann kann man das Ganze irgendwann ausbauen.“

Änderung bei Weihnachtsverlosung

Darüber hinaus wird es Änderungen bei der alljährlichen Weihnachtsverlosung geben. Statt eines Autos, welches in den letzten Jahren als Hauptgewinn verlost wurde, sollen die Teilnehmer in diesem Jahr voraussichtlich die Chance auf einen Überraschungspreis bekommen. „Man hört es schon in vielen Gemeinden, dass ein Auto verlost wird“, sagte Vorstandsmitglied Thomas Rüschen. „Wir werden nun also einfach mal etwas anderes ausprobieren.“

Ingo Appelt auf Comedynacht

Nach dem „großen überregionalen Erfolg“, wie Rüschen es betitelte, der ersten XXL Comedynacht im letzten Jahr wird die Veranstaltung am Freitag, 4. Oktober, in Dörpen wiederholt. Auch in diesem Jahr treten verschiedene Künstler auf dem Marktplatz in Dörpen auf. Nachdem Stand-up Comedian Markus Krebs 2018 Hauptact der Veranstaltung war, wird 2019 Ingo Appelt erwartet. Die Karten können für knapp 40 Euro unter online auf hhg-dörpen.de bestellt werden.

Im Zuge der Wahlen wurde Thomas Rüschen von den Vereinsmitgliedern einstimmig in den Vorstand gewählt. Thomas Hackmann ist nach einstimmigem Wahlergebnis ab sofort im Beirat tätig. Im Anschluss wurde Kassenprüferin Gela Kemker für ihre 20-jährige Tätigkeit im Verein geehrt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN