Unterstützung von Architekt Kuper Dörpener Vorschulkinder bauen St.-Vitus-Kirche nach

Stolz präsentieren die Vorschulkinder sowie (hinten v. l.) Nicole Thormann, Pfarrer Johannes Hasselmann, Hans Kuper und Fabienne Veenker die neue Lego-Kirche. Foto: Micha LemmeStolz präsentieren die Vorschulkinder sowie (hinten v. l.) Nicole Thormann, Pfarrer Johannes Hasselmann, Hans Kuper und Fabienne Veenker die neue Lego-Kirche. Foto: Micha Lemme

Dörpen. In stundenlanger Arbeit und mit viel Liebe zum Detail hat Architekt Hans Kuper zusammen mit Vorschulkindern aus dem Kindergarten St. Vitus die St.-Vitus-Kirche Dörpen maßstabgetreu aus Legosteinen nachgebaut.

Hintergrund der Aktion war der Besuch der Vorschulkinder in der St.-Vitus-Kirche vor wenigen Wochen. „Wir hatten dort eine Führung“, erklärte Erzieherin Nicole Thormann. „Und dann hat Herr Kuper die Idee gehabt, das Ganze weiterzuführen, und uns damit auch einen Einblick in seine Arbeit gegeben“, so Thormann.

Die Kinder begutachten die Maßarbeit von Hans Kuper beim Zusammensetzen der Kirchenteile. Foto: Micha Lemme

„Die Kinder haben sich die Kirche erst erklären lassen und dann haben wir bei mir im Büro gemeinsam auf die Pläne geguckt“, sagte Kuper. Mit seinen beiden Söhnen Mats, der zur Gruppe der Vorschulkinder gehört, und Jannis habe er zu Hause angefangen, die Detailsteine im Inneren der Kirche zu setzen.

Außenfassade und Kirchturm: Mit vollem Eifer dabei

An der Außenfassade und dem Kirchturm durften sich dann die Kindergartenkinder mit den Legosteinen aus der Kita St. Vitus austoben. „Da waren natürlich alle mit vollem Eifer dabei“, meinte Thormann. Es sei für alle sehr interessant gewesen, weil die Erkenntnisse aus der Kirche noch ganz frisch gewesen seien.

Feinarbeit im Inneren der Kirche. Foto: Micha Lemme

„Die Kinder kannten manche Details besser als ich und konnten sich bei den Kirchenfenstern sogar an die Motive erinnern“, berichtete Kuper von der architektonischen Teamarbeit.

Kirche wird beim Kindergartenfest ausgestellt

Nun wurde die Lego-Kirche im Beisein von Pfarrer Johannes Hasselmann vom Architekten an die Kita St. Vitus übergeben und hat dort einen drehbaren Ausstellungssockel gefunden. „Da habt ihr etwas ganz Besonderes gebaut, eine richtig schöne Kirche“, lobte Hasselmann die Arbeit der Kinder.

Foto: Micha Lemme

Die Lego-Kirche wird in naher Zukunft auch für Gäste zu bestaunen sein: Am 19. Mai soll sie auf dem Kindergartenfest der Kita St. Vitus präsentiert werden. Auch während der Familienmesse zu Ferienbeginn am 30. Juni soll sie ausgestellt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN