Gemeinde lädt zu Neujahrsempfang Dersumer sollen Dorfentwicklung mitgestalten

Von Michael Sterk

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim ersten Dersumer Neujahresempfang stellten (von links) Bürgermeister Hermann Coßmann, Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken und Heinz-Hermann Ross von Hero-Glas verschiedene Entwicklungen der Gemeinde vor. Foto: Michael SterkBeim ersten Dersumer Neujahresempfang stellten (von links) Bürgermeister Hermann Coßmann, Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken und Heinz-Hermann Ross von Hero-Glas verschiedene Entwicklungen der Gemeinde vor. Foto: Michael Sterk

stmi Dersum. Für die Gemeinde Dersum steht die Dorfentwicklung im neuen Jahr ganz oben auf der Agenda. Dies wurde auf dem erstmalig durchgeführten Neujahrsempfang der Gemeinde deutlich.

Bürgermeister Hermann Coßmann sowie Dörpens Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken (beide CDU) informierten während des Abends über Pläne für 2019 sowie über Aktivitäten im vergangenen Jahr.

Dorfentwicklung in zwei Phasen

Ein Projekt, das die Gemeinde Dersum laut Coßmann die nächsten zehn bis zwölf Jahre begleiten wird, sei der Dorfentwicklungsplan. Die Dorfregion Dersum-Kluse-Walchum wurde im vergangenen Sommer in das Förderprogramm des Landes aufgenommen, berichtete der Bürgermeister. Wocken ergänzte, dass die Arbeiten in zwei Phasen eingeteilt werden. „In der ersten Phase steht eine umfassende Bürgerbeteiligung im Vordergrund“, so Wocken. „Es geht darum, mit möglichst vielen Bürgern, gesellschaftlichen Gruppen und Akteuren gemeinsam eine Vorstellung davon zu entwickeln, wie sich die Dorfgemeinschaft die Zukunft des Dorfes vorstellt“, erklärte der Samtgemeindebürgermeister. In Phase zwei sollen im Anschluss Anträge formuliert werden. Sobald diese bestätigt wurden, soll mit der Umsetzung gestartet werden.

Straßen erneuert

Als „das Größte und Beste, was wir im letzten Jahr gemacht haben“, beschrieb Coßmann den Straßenbau mit dem Wirtschaftpflegeverband. In der gesamten Gemeinde seien 350.000 Euro investiert worden, um Straßen zu reinigen und zu erneuern.

Außerdem wurden in Dersum fünf und in Neudersum zwei Bauplätze verkauft. In beiden Dörfern wurden zudem Spielplätze errichtet. Die Initiative sowie die Fertigstellung haben Coßmann zufolge die Bürger ergriffen, finanziert wurde die Aktion von den Gemeinden. Auch der Schützenverein Neudersum habe Eigeninitiative bewiesen und den Schießstand erneuert. „Wir freuen uns schon auf die Einweihung“, so der Bürgermeister.

Internetseite modernisiert

Während des Empfangs stellte Heinz-Hermann Ross die neue Internetseite der Gemeinde vor. Laut Ross war die bisherige Seite auf dem „alten Stand der Programmiertechnik“ und musste überarbeitet worden. Die Homepage sei nun übersichtlicher, zeige viele Fotos der Gemeinde und liefere Informationen über ihre Geschichte sowie ihren aktuellen Zustand. Zudem können Vereine in einen Kalender Termine eintragen, um Interessierte auf dem Laufenden zu halten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN