zuletzt aktualisiert vor

Jugendwart tritt nach 37 Jahren kürzer Ära von Heinz Specker geht zu Ende

Von Markus Andrees

25 Jahre sind Hermann Jossen (Zweiter von links) und Heiner Brand (Vierter von links) Mitglieder von Rot-Weiß Heede. Dafür wurden sie vom Vorsitzenden Alois von Ohr und seinen Stellvertretern Helmut Schwarte und Ansgar Andrees (von links) geehrt. Foto: Markus Andrees25 Jahre sind Hermann Jossen (Zweiter von links) und Heiner Brand (Vierter von links) Mitglieder von Rot-Weiß Heede. Dafür wurden sie vom Vorsitzenden Alois von Ohr und seinen Stellvertretern Helmut Schwarte und Ansgar Andrees (von links) geehrt. Foto: Markus Andrees

andm Heede. Auf ein gelungenes Jubiläumsjahr hat der Vorsitzende des SV Rot-Weiß Heede, Alois von Ohr, während der Generalversammlung des Sportvereins zurückgeblickt. Die zahlreichen Veranstaltungen anlässlich des 50-jährigen Bestehens seien ein voller Erfolg gewesen. „Der Höhepunkt war zweifelsohne das Herrenturnier, an dem auch niederländische Fußballmannschaften teilgenommen haben“, resümierte von Ohr.

Bürgermeister Antonius Pohlmann sah den Grund für den positiven Verlauf der Veranstaltungen im Engagement der Vereinsmitglieder. „Die Feierlichkeiten liefen so gut, weil ihr als Mitglieder dahintergestanden und mit angepackt habt“, lobte Pohlmann. Auch von Ohr dankte für die vielen Stunden, die die ehrenamtlichen Helfer bei Arbeitseinsätzen auf dem Sportgelände verbracht haben. Allerdings erinnerte er daran, dass weiterhin jede helfende Hand gebraucht würde. „Wir haben bereits einige Maßnahmen für das nächste Jahr geplant, die sich ohne eure tatkräftige Unterstützung nicht realisieren lassen“, so von Ohr.

Mit dem Jubiläumsjahr endet auch die Ära von Heinz Specker als Heeder Jugendwart. „Ich bin seit 37 Jahren an vorderster Front dabei gewesen. Nun ist es an der Zeit, etwas kürzerzutreten“, erklärte Specker seinen Schritt, nicht erneut als Jugendwart zu kandidieren. Zu seinem Nachfolger wurde sein bisheriger Stellvertreter Detlef Püschel gewählt. Zudem gab es noch einen weiteren Positionswechsel im Vorstand. Andreas Nüsse übernimmt den Posten von Heiner Ahrens als Geschäftsführer. Die weiteren Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Aus sportlicher Sicht bewertete von Ohr das vergangene Jahr als durchwachsen. Die zweite Herrenmannschaft sei in die vierte Kreisklasse abgestiegen, die Damenmannschaft habe mit Problemen zu kämpfen, und auch die Fußballer der ersten Herrenmannschaft hingen im Mittelmaß fest, so der Vorsitzende. Der Trainer der ersten Herren, Hans-Hermann Andrees, erklärte die Leistungen seines Teams mit der personellen Situation: „In den vergangenen zwei Saisons haben uns zehn Stammspieler verlassen. Die Lücken im Kader haben wir mit jungen talentierten Nachwuchsspielern aufgefüllt.“ Dieser Mannschaft müsse man Zeit und Vertrauen geben, damit sie sich weiterentwickeln könne, warb Andrees für mehr Unterstützung aus den eigenen Reihen.