zuletzt aktualisiert vor

Großeinsatz für die Feuerwehren Scheune in Heede brennt lichterloh ab – Pferde gerettet

Von jsie

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In Heede ist in der Nacht zu Dienstag eine Scheune komplett abgebrannt. Foto: Torsten AlbrechtIn Heede ist in der Nacht zu Dienstag eine Scheune komplett abgebrannt. Foto: Torsten Albrecht

Heede. In der Nacht zu Dienstag ist eine etwa 20 mal 30 Meter große Scheune in Heede komplett abgebrannt.

Die Feuerwehren Heede, Dersum und Dörpen wurden um 23.14 Uhr zu einem Einsatz in der Straße Alte Kämpe 3 in der Ortschaft Heede gerufen. Bereits von weiter Ferne war der Feuerschein sichtbar. Ein Anwohner sowie die Feuerwehr konnten mehrere Pferde aus einem angrenzenden Gebäudeteil retten und in Sicherheit bringen. 

In Heede ist in der Nacht zu Dienstag eine Scheune komplett abgebrannt. Foto: NWM-tv

Das landwirtschaftliches Anwesen mit eine Fläche von knapp 30 mal 20 Metern brannte bei Eintreffen der Feuerwehr in voller Ausdehnung. Das Feuer entstand nach Angaben der Polizei in einem derzeit leerstehenden Wirtschaftsgebäude und breitete sich auf ein angrenzendes und derzeit unbewohntes Wohngebäude aus. 

Zunächst war unklar ob sich noch ein Bewohner im hinteren angrenzenden Wohnhaus befindet. Dieses konnte aber nach gründlicher Suche unter schwerem Atemschutz und in Rücksprache mit der Polizei ausgeschlossen werden. Die Feuerwehren löschten mit enormen Wassereinsatz das Feuer. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus sowie einen weiteren Stall konnte verhindert werden. Mit Hilfe der Drehleiter und dem Wasserwerfer wurden weitere Glutnester gezielt abgelöscht. 


Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Foto: NWM-tv


Während der Löscharbeiten mussten zwei Feuerwehrleute vom Rettungsdienst versorgt werden. Einer hatte Kreislaufprobleme bekommen, ein anderer stürzt und verletzt sich leicht. Im Einsatz waren knapp 65 Einsatzkräfte der Feuerwehren Heede, Dersum und Dörpen sowie des Rettungsdienstes.

Nach Angaben der Polizei am Dienstagmittag entstand bei dem Brand ein Schaden von rund 50.000 Euro. Das Gebäude brannte vollständig nieder. Die Ursache für den Brand ist bislang unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN