Seniorenwohnanlage am Lönspark Offene Tür und „Diabetes-Tag“ in Dörpen

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für den Diabetes-Tag und den Tag der offenen Tür am 16. September werben (von links) Markus Arens, Johannes Kirchner, Annelene Arens, Gerrit Terfehr und Susanne Lange. Foto: Gerd SchadeFür den Diabetes-Tag und den Tag der offenen Tür am 16. September werben (von links) Markus Arens, Johannes Kirchner, Annelene Arens, Gerrit Terfehr und Susanne Lange. Foto: Gerd Schade

pm/gs Dörpen. Im Rahmen eines Tages der offenen Tür am Sonntag, 16. September 2018, in der Seniorenwohnanlage „Leben im Lönspark“ in Dörpen laden die Veranstalter zu einem „Diabetes-Tag“ ein.

Von 11 bis 17 Uhr werden geführte Besichtigungstouren durch die Anlage mit insgesamt 70 Plätzen (Wohnen und Tagespflege) angeboten, die derzeit für rund sieben Millionen Euro errichtet wird. Das Projekt ist ein Gemeinschaftsvorhaben des Papenburger Pflegedienstes Villa Savelsberg und des Bauunternehmens Günter Terfehr aus Rhede. Das Gebäude für Betreutes Wohnen und die Dienstleistungseinrichtungen („Haus Maria“) soll im Dezember eröffnet werden, die beiden anderen – „Haus Leni“ (Seniorenwohngemeinschaft) und „Haus Frida“ (Seniorenwohngemeinschaft und Tagespflege) – im Frühjahr 2019 folgen, genauer gesagt voraussichtlich zum 1. Februar beziehungsweise zum 1. April.

Der Pflegedienst hat sich nach eigenen Angaben spezialisiert auf Menschen mit Diabetes und dessen Folgen. „Diese notwendige Weiterentwicklung trägt der in der Bevölkerung fortschreitenden Zunahme der Blutzuckerkrankheit in idealer Weise Rechnung“, erklärt Markus Arens, Geschäftsführer des Pflegedienstes. Ziel des neuen Service-Angebotes sei es, die Versorgung der Betroffenen zu verbessern, Laufwege und Informationswege zu verkürzen.

Zum Tag der offenen Tür und zum Diabetes-Tag erwarte die Besucher ein abwechslungsreiches und informatives Programm mit gesundheitsbewusstem Charakter, versprechen die Veranstalter. Ortsansässige Firmen aus Dörpen würden dabei durch Vertreter der Arzneimittelbranche unterstützt. Angeboten werden unter anderem kostenlose Blutzucker- und Venenmessungen, Blutdruckkontrolle und die innovative Messtechnik des dynamischen Fußdrucks. „Unter dem Motto Anfassen-Erleben-Ausprobieren sorgen alle beteiligten Betriebe und Partnerunternehmen für das persönliche Wohl unserer hoffentlich zahlreichen Gäste“, sagt Arens.

Nach den Worten von Annelene Arens, Inhaberin des Pflegedienstes und Diabetesberaterin, wird das Thema Diabetes immer wichtiger. Ihren Angaben zufolge leiden bundesweit drei Millionen der über 65-Jährigen an Diabetes – Tendenz steigend. 2030 werde es jeder Zweite sein.

Diabetes mellitus (wörtlich: honigsüßer Durchfluss) ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der die Aufnahme von Glukose aus dem Blut in die Zellen gestört und dadurch der Blutzuckerspiegel erhöht ist. Dieser hohe Blutzucker kann anfänglich zu Symptomen wie vermehrtem Durst, häufigem Wasserlassen und Müdigkeit führen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN