250 Euro für Hinweise Randalierer zerschmettern Flaschen auf Rutsche in Dörpen

Von Katharina Preuth, 10.09.2018, 16:49 Uhr
Randalierer haben auf der Rutsche im Dörpener Bürgerpark Bierflaschen zerschmettert. Foto: Markus Feldmann

Dörpen. Auf der großen Rutsche im Bürgerpark in Dörpen haben Randalierer am Wochenende Bierflaschen zerschmettert. Das Spielgerät ist nach der Reinigung durch den Bauhof wieder freigegeben. Die Gemeinde zahlt eine Belohnung für sachdienliche Hinweise.

Am Eingang der Röhrenrutsche lagen Flaschenhälse auf dem Boden, ansonsten war der Bereich übersät mit kleinen Glassplittern und größeren Scherben. Ein Gemisch aus Bier und zerbrochenem Glas lief das 15 Meter lange Rohr hinunter und sammelte sich am Fuß der Rutsche und im Sand davor. Zunächst haben Bereitschaftsmitarbeiter des Bauhofes das Spielgerät abgesperrt, nachdem diese von der Polizei benachrichtigt wurden, erzählte Gemeindedirektor Hermann Wocken auf Nachfrage unserer Redaktion.

Anzeige gegen Unbekannt

An die Polizei habe sich der Dörpener Markus Feldmann gewandt, der den Vandalismus beim Spaziergang mit dem Hund entdeckte, berichtete er selbst. Feldmann sagte, dass er 30 Minuten auf die Gemeindemitarbeiter gewartet habe und alleine in der kurzen Zeit drei Kinder am Rutschen gehindert habe.

„Das macht uns als Gemeinde wütend, da fehlen uns die Worte“, so Wocken. Sie hätten bereits eine Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei aufgegeben und zahlen 250 Euro Belohnung an Zeugen, die helfen können, die Täter zu fassen.

Der Bauhof befreite den Spielplatz am Montag von den Scherben und gab die Rutsche wieder für die Kinder frei.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN