Klassiker und neue Angebote VHS Papenburg stellt Programm für Zweigstellen vor

Von Anna Heidtmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das VHS-Zweigstellenprogramm für das Herbstsemester 2018 stellten (von links) Simone Wagner, Hans-Georg Elixmann, Natascha Hartleif und Hermann Schade vor. Foto: Anna HeidtmannDas VHS-Zweigstellenprogramm für das Herbstsemester 2018 stellten (von links) Simone Wagner, Hans-Georg Elixmann, Natascha Hartleif und Hermann Schade vor. Foto: Anna Heidtmann

heid Dörpen. Die Volkshochschule (VHS) Papenburg ist mit einem neuen Programm für die sechs Zweigstellen in das Herbstsemester 2018 gestartet. Das Kursprogramm, das mit zahlreichen altbewährten Klassikern aber auch etlichen Neuangeboten aufwartet, stellte Fachbereichsleiter Hermann Schade im Rathaus in Dörpen vor.

Seit Ende 2017 ist die Servicestelle Ehrenamt der Samtgemeinde Dörpen auch eine Anlaufstelle der VHS Papenburg. Servicestellen-Leiterin Simone Wagner begrüßte die Zusammenarbeit mit der VHS als Bildungspartner und unterstrich die Wichtigkeit der Informations-, Beratungs- und Vernetzungsstrukur beider Einrichtungen zur Förderung öffentlicher Belange.

Auf die Programmschwerpunkte und -neuerungen in den einzelnen Zweigstellen ging Fachbereichsleiter Schade näher ein. Neben einigen Dauerbrennern wie Kochkursangebote, die nach Angaben von Schade immer ausgebucht sind, gebe es auch immer wieder Neues im Programm. So werde beispielsweise in der Zweigstelle Dörpen erstmals ein Yoga-Kurs und in Lathen nach vielen Jahren wieder ein Kurs zur Vorbereitung auf die theoretische Bootsführerscheinprüfung angeboten.

„Selbstverteidigung für Kinder“

Mit Pilates-Schnupperkursen sorgt die Zweigstelle Nordhümmling in Esterwegen und Surwold für frischen Wind, während in Sögel der Kurs „Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Kinder“ neu im Angebot ist. In Rhede hingegen setzt man mit „Weihnachten zu Hause“ auf Kreativität. Die Zweigstelle Werlte legt mit „Gesund bleiben mit Gewürzen“ oder „Kräutermanufaktur im Herbst“ einen ihrer neuen Schwerpunkte auf Gesundheitsthemen.

Gesundheitsangebote begehrt

Stark nachgefragt ist laut Schade weiterhin der Kurs „Sicher wohnen – Einbruchschutz“. In diesem Semester findet er in Werlte statt. Sehr begehrt seien zudem nach wie vor Gesundheitsangebote wie Wassergymnastik in den Bädern in Sögel und Lathen, so der Fachbereichsleiter. Als unverzichtbare Menschen vor Ort bezeichnete er die Zweigstellenleiter vor Ort. „Ohne sie könnten wir nicht arbeiten“, so Schade. Das Büro in Dörpen hat mit Hans-Georg Elixmann aktuell den dienstältesten VHS-Zweigstellenleiter. Seit fast 40 Jahren übt der 71-Jährige sein Amt bereits aus.

Fotowettbewerb

VHS-Geschäftsführerin Natascha Hartleif verwies indes auf den Fotowettbewerb der VHS Papenburg anlässlich des 70-jährigen Bestehens im kommenden Jahr. Unter der Überschrift „Was ist VHS für Sie?“ können Fotos, die in irgendeiner Form einen VHS-Bezug aufweisen, in der Zeit vom 1. September bis 14. Oktober per Email an fotowettbewerb@vhs.de geschickt werden. Anschließend wird vom 15. bis 31. Oktober auf der VHS-Homepage über die Bilder abgestimmt. „Das Bild mit den meisten Stimmen kommt im nächsten Frühjahr auf den Titel der Jubiläumsausgabe“, so Hartleif.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN