Brandgefahr durch Trockenheit „Heeder See in Flammen 2018“ ohne Feuerwerk

Von Gerd Schade

Ohne Feuerwerk müssen die Besucher beim „Heeder See in Flammen 2018“ auskommen. Foto: Janet Wien/ArchivOhne Feuerwerk müssen die Besucher beim „Heeder See in Flammen 2018“ auskommen. Foto: Janet Wien/Archiv

Heede. Die Veranstaltung „Heeder See in Flammen 2018“ findet ohne Feuerwerk statt. Grund ist die erhöhte Brandgefahr durch die anhaltende Trockenheit. Das teilten die Organisatoren mit.

Damit steht fest, dass das für 23 Uhr geplante Höhenfeuerwerk über dem See in der Emsgemeinde nicht gezündet wird. Die Gefahr, durch das Feuerwerk einen Brand auszulösen, sei zu groß. Die Absage ist nach Angaben der Veranstalter in Abstimmung mit der Feuerwehr und der emsländischen Kreisverwaltung erfolgt. Die Sicherheit der Gäste stehe im Vordergrund.

Brandschutz sei in diesem „Jahrhundertsommer“ wichtiger als je zuvor, teilen die Veranstalter weiter mit. Deshalb appellieren sie an die Gäste, Zigaretten nicht achtlos zu entsorgen.

Die Organisatoren versprechen auch ohne Feuerwerk eine „tolle Veranstaltung“ bei bestem Wetter und Musik auf insgesamt acht Bühnen. Die Gäste könnten an der „längsten Strandpromenade“ im Emsland flanieren und feiern. Los geht es um 18 Uhr. Die Veranstalter rechnen mit mehreren Tausend Besuchern.

(Weiterlesen: Das steht beim „Heeder See in Flammen 2018“ auf dem Programm)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN