Altherrenfußball auf Kleinfeld SV Esterwegen gewinnt Turnier in Neulehe

Von Hermann-Josef Döbber

Der SV Esterwegen gewann das vom FC Neulehe unter Leitung von Thomas von Hebel (2. v. l.) durchgeführte Kleinfeldturnier. Das Foto zeigt zudem (von links) Andreas Brake, Sascha Pahl, Heinz Otten, Markus Wraga, Andreas Quappen, Ulrich Schulte, Heinz Lindemann, Erwin Brake und Frank Rieken. Zum Einsatz kam auch Holger Vogel. Foto: DöbberDer SV Esterwegen gewann das vom FC Neulehe unter Leitung von Thomas von Hebel (2. v. l.) durchgeführte Kleinfeldturnier. Das Foto zeigt zudem (von links) Andreas Brake, Sascha Pahl, Heinz Otten, Markus Wraga, Andreas Quappen, Ulrich Schulte, Heinz Lindemann, Erwin Brake und Frank Rieken. Zum Einsatz kam auch Holger Vogel. Foto: Döbber

Neulehe. Die Altherrenfußballer des SV Esterwegen sind aus einem Kleinfeldturnier des FC Neulehe als Sieger hervorgegangen. Zweiter wurde der SV Surwold aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber dem TuS Aschendorf. Insgesamt sieben Mannschaften kämpften um die Trophäe.

Die Entscheidung fiel buchstäblich im letzten von 21 Turnierspielen, die nach dem Modus „jeder gegen jeden“ ausgetragen wurden. Die Partie zwischen Esterwegen und SV Surwold endete torlos. Zuvor hatten die Rot-Weißen vier Spiele gewonnen, eins davon 3:0 gegen den TuS . Die Begegnung gegen BW Dörpen wurde als einzige mit 1:2 verloren. Der Zweite SV Surwold war zunächst über ein 1:1 gegen den SV Herbrum nicht hinausgekommen, schlug dann RW Heede (4:0), den Gastgeber FC Neulehe (2:0) und Aschendorf (1:0). Der Dritte gewann gegen Heede (3:0), Herbrum (2:1), Neulehe (1:0) und Dörpen (4:1).

Neuauflage am 8. September

Bereits am Samstag, 8. September 2018, kommt es zu einer Neuauflage des Ersten gegen den Zweiten. An diesem Tage feiern die Altherrenfußballer des SV Esterwegen ihr 50-jähriges Bestehen. Der Start in das Festprogramm im Waldstadion erfolgt auf Kleinfeld mit dem Derby gegen den SV Surwold. Der SV Börgerwald, der 1993 zusammen mit dem SC Johannesburg und SV Rasensport Börgermoor in den Fusionsklub aufging, war nach der Gründung daheim am 22. September 1968 der erste Gegner des SVE im Rahmen der Punktspiele gewesen. Diese wurden zwischen 1966 und 1977 unter der Regie des damaligen Kreisfußballverbandes Aschendorf-Hümmling durchgeführt. 1974 gelang die Staffelmeisterschaft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN