Ein Bild von Christian Belling
20.07.2018, 17:46 Uhr KOMMENTAR

Standort für Mehrgenerationenplatz in Lehe gut gewählt

Von Christian Belling


Rund um den Tennisplatz soll in Lehe die neue Mehrgenerationenanlage entstehen. Foto: Christian BellingRund um den Tennisplatz soll in Lehe die neue Mehrgenerationenanlage entstehen. Foto: Christian Belling

Lehe. In Lehe soll rund um die Tennisanlage ein Platz mit Angeboten für jede Generation entstehen. Ein Kommentar.

Mit dem Vorhaben, rund um die Tennisanlage einen Platz zu schaffen, der mit seinen Angeboten jedes Alter ansprechen soll, hat sich die Gemeinde Lehe ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Dabei hoffen die Verantwortlichen bei der Standortwahl nicht zu unrecht, dass dieser gute Voraussetzungen für ein Gelingen bietet.

Denn mit dem Tennisclub Grün-Weiß, dem SuS als Spiel- und Sportverein sowie der Schützenbruderschaft sorgen aktuell ohnehin schon drei Institutionen für ein reges Treiben rund um die Sportanlagen. Der Mehrgenerationenplatz bietet dabei eine sinnvolle Ergänzung und braucht keine Gefahr zu laufen, nicht wahrgenommen zu werden.

Die jetzt im Rat vorgestellten Pläne machen einen durchdachten Eindruck und auch die Aufteilung des neuen Aufenthaltsplatzes für jedes Alter erscheint sinnvoll. Das muss es aber auch sein, schließlich nimmt die Gemeinde eine knappe Viertelmillion für das Projekt in die Hand. Auch wenn von dieser Summe zwei Drittel gefördert werden, bleiben immer noch rund 80000 Euro für die Gemeindekasse. Viel Geld für einen kleinen Ort wie Lehe – doch das dürfte in diesem Fall gut angelegt sein.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN