Spendengelder gesammelt Hasselbrocker engagieren sich im Kampf gegen Krebs

Von Petra Glandorf

Die Hobbysportler Christa Kässens, Helmut und Manuela Kleene sowie Michaela und Hermann-Josef Specker (von links) freuen sich über die Summe, die sie durch ihre Teilnahme an der „Big Challenge“ für den Kampf gegen den Krebs erreichten. Foto: Petra GlandorfDie Hobbysportler Christa Kässens, Helmut und Manuela Kleene sowie Michaela und Hermann-Josef Specker (von links) freuen sich über die Summe, die sie durch ihre Teilnahme an der „Big Challenge“ für den Kampf gegen den Krebs erreichten. Foto: Petra Glandorf

Hasselbrock. Christa Kässens, Helmut Kleene und Manuela Kleene, Michaela und Hermann-Josef Specker aus Hasselbrock haben an der „Big Challenge“ teilgenommen und sich damit für den Kampf gegen Krebs engagiert.

Landwirte aus dem Niederrhein gründeten 2013 den Verein „Big Challenge“, der sich im Kampf gegen Krebs engagiert. Bei einem Sportevent des Vereins, bei dem Teilnehmer als Radfahrer oder Läufer antreten, werden Spendengelder gesammelt, die vollständig an ausgesuchte Projekte der Deutschen Krebshilfe gehen.

Die Aktion, die in diesem Jahr erstmalig in Bruchhausen-Vilsen stattfand, nahmen nun die fünf Hobbysportler aus Hasselbrock teil. Die drei Läufer erreichten dabei zusammen 96 Kilometer und beiden Fahrradfahrer eine Gesamtstrecke von 200 Kilometer. Jeder Starter verpflichtete sich, durch seine Teilnahme mindestens 500 Euro zu spenden. Bei der Aktion kamen insgesamt 116.461,94 Euro zusammen.

Durch Sponsoren und Freiwillige bekamen die Hasselbrocker ihre Teilnehmersumme von 2500 Euro zusammen. Zu den Sponsoren gehören die Eifrisch-Vermarktungs GmbH Lohne, die Raiffeisengenossenschaft Ems-Vechte, Uhlen Transporte aus Hasselbrock, der Windpark Walchum sowie die Landwirtschaftsbetriebe Schade und Hemker.