Ein Bild von Katharina Preuth
22.06.2018, 17:06 Uhr NEUES TEILSTÜCK IN WALCHUM FREIGEGEBEN

Premiumweg entlang des Dortmund-Ems-Kanals ist ein Gewinn

Kommentar von Katharina Preuth

Der Radweg zwischen Marinapark und Walchumer Schloot ist offiziell freigegeben. Foto: Katharina PreuthDer Radweg zwischen Marinapark und Walchumer Schloot ist offiziell freigegeben. Foto: Katharina Preuth

Walchum. Der emsländische Landrat und weitere Verantwortliche geben erneut ein Stück des Radweges entlang des Dortmund-Ems-Kanals frei. Bis Ende 2019 soll der Premiumweg fertig ausgebaut sein. Er ist ein Gewinn für Wirtschaft und Tourismus. Ein Kommentar.

Vögel zwitschern, Kühe weiden auf satten Wiesen, ein Boot schippert über die Ems: ein idyllisches Bild, das politische Vertreter des Emslandes nur zu gerne Touristen präsentieren, um sie in die Region zu locken. Und genau das ist es, was der Radfahrer der Route entlang des Dortmund-Ems-Kanals vorfindet.

Am Marinapark in Walchum verläuft zwischen blühenden Eichen, direkt am Wasser gelegen, das neue Teilstück des Radweges. Hier scheint die Welt noch in Ordnung. Landkreis und Anrainergemeinden haben recht damit, dieses Verkaufsargument für das Emsland auszubauen. Der Landkreis zählt laut ADFC zu den zehn beliebtesten Radregionen in Deutschland. Doch auch andere wollen einen Platz unter den besten zehn. Hier gilt es, nach den Worten von Landrat Reinhard Winter „am Ball zu bleiben“.

Seit 2013 läuft der Ausbau der Strecke von 65 Kilometern und 2019 soll er abgeschlossen sein. Für Wirtschaft und Tourismus ist der Premiumweg ein Gewinn.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN