Ralf Molzahn gibt Amt ab Verkehrswacht Aschendorf-Hümmling unter neuer Führung

Von Anna Heidtmann

Per Handschlag wurde der Führungswechsel bei der Verkehrswacht Aschendorf-Hümmling besiegelt. Das Foto zeigt (von links) Friedhelm Terhalle, Johannes Klasen, Herbert Hanrath, Ralf Molzahn und Bernhard Braun. Foto: Anna HeidtmannPer Handschlag wurde der Führungswechsel bei der Verkehrswacht Aschendorf-Hümmling besiegelt. Das Foto zeigt (von links) Friedhelm Terhalle, Johannes Klasen, Herbert Hanrath, Ralf Molzahn und Bernhard Braun. Foto: Anna Heidtmann

heid Papenburg/Dörpen. Herbert Hanrath ist neuer Vorsitzender der Verkehrswacht (VW) Aschendorf-Hümmling. Bei der Jahreshauptversammlung in Dörpen wählten die Mitglieder den Firmenchef der gleichnamigen Unternehmensgruppe aus Papenburg einstimmig zum Nachfolger von Ralf Molzahn. Nach 12 Jahren gab dieser den Vereinsvorsitz auf eigenen Wunsch ab.

Das 60-jährige Vereinsjubiläum und insbesondere das Projekt „Verkehrsübungsplatz“, das nach Jahrzehnte langen Planungen im Jahr 2015 realisiert werden konnte, bezeichnete der scheidende Vorsitzende als herausragende Ereignisse seiner 12-jährigen Amtszeit. „Viele Menschen nehmen an professionellen Sicherheitstrainings teil“, freute er sich über die stetig wachsende Beliebtheit des vielfältigen Angebotes auf dem Platz an der Carl-Benz-Straße, das sich an alle Generationen richtet.

800 ehrenamtliche Helfer

Ein Beleg dafür, dass die Arbeit der Verkehrswacht in der Bevölkerung großen Zuspruch finde, seien die fast 800 ehrenamtlichen Helfer, die sich täglich um die Sicherheit der kleinen Verkehrsteilnehmer kümmerten. „Ich trete ins zweite Glied zurück“, sagte der Jurist und dankte seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit.

„Goldenes Lorbeerblatt“ für unfallfreies Fahren

In seinem Rechenschaftsbericht hatte Geschäftsführer Johannes Klasen zuvor auf die verschiedenen Aktivitäten der VW hingewiesen. Hierzu gehörten unter anderem die Verkehrserziehung in Schulen, die in Zusammenarbeit mit dem Tüv durchgeführten kostenlosen Frühjahrs- und Herbstchecks, Sicherheitstrainings auf dem Verkehrsübungsplatz sowie Übungsmöglichkeiten für Fahranfänger oder Verkehrsaufklärung durch die Präsentation von Unfallfahrzeugen. Über das neue Angebot „Fit auf dem Fahrrad“ berichtete Josef Brink. Mit dem „Goldenen Lorbeerblatt“ für 50 Jahre unfallfreie Teilnahme am Straßenverkehr wurden Gerhard Braun und Hermann Hermes ausgezeichnet.

Kontinuität im Vorstand

Außer dem Wechsel auf dem Posten des Vorsitzenden ergaben die übrigen Vorstandswahlen keine Änderungen. Mit Bernhard Braun als stellvertretender Vorsitzender, Johannes Klasen als Geschäftsführer sowie Friedhelm Terhalle als Kassenwart wurden die bisherigen Amtsinhaber des geschäftsführenden Vorstands in ihren Ämtern bestätigt. Für die Ressorts im erweiterten Vorstand zeichnen wie folgt verantwortlich: Helmut Olberding, Holger Schouwer, Wolfgang Snippe Dieter Lembeck (Bereich Technik), Ernst Kock und Matthias Heyen (Straßenwesen), Gerhard Müßing und Hermann Lüken (Schulverkehrserziehung/Lotsen/Schulweghelfer), Thomas Ludwig und Josef Brink (Moderation Sicherheitstraining), Johannes Alfers, Guido Graf, Uwe Gehrmann und Gerhard Brau (Fahrgastbeförderung/Fahrschule) sowie Wolfgang Snippe und Dieter Lembeck (Lastkraftwagen- und Kraftfahrzeugwesen.