Erfolgreiches sportliches Jahr Neue Gesichter im Vorstand der Dersumer Reiterschaft

Von Jennifer Kemker

Der Vorstand des Reit- und Fahrsportvereins Dersum ist nach der Mitgliederversammlung wieder komplett. Foto: Reit- und Fahrsportverein DersumDer Vorstand des Reit- und Fahrsportvereins Dersum ist nach der Mitgliederversammlung wieder komplett. Foto: Reit- und Fahrsportverein Dersum

Dersum. Die Mitglieder des Reit- und Fahrsportvereins „Reiterschaft Emsland zu Dersum“ haben während der Mitgliederversammlung Reiner Koop zum stellvertretenen Vorsitzenden, Martina Koop zur Jugendwartin und Sabine Koop zur Schriftführerin gewählt.

Der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Jan Benker, stand nicht wieder zur Wahl bereit. Auch Jugendwartin Monika Timmer legte ihr Amt nieder. Einstimmig schenkte die Versammlung den Gewählten ihr Vertrauen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen bedankte sich Vorsitzende Petra Koop bei den ausscheidenden Vorstandskollegen mit einem Präsent. Benker zeigte nach ihren Worten während seiner 20-jährigen Vorstandsarbeit einen unermüdlichen Einsatz. Zunächst sei er als Beisitzer, später zehn Jahre als stellvertretender Vorsitzender tätig gewesen. Koop freute sich über einen Blumenstrauß für ihren 20-jährigen Einsatz.

Brücke als Fahrsporthindernis

Als beste Fahrerin des Vereins erhielt Martina Koop einen Pokal als Anerkennung für ihre Leistungen im vergangenen Jahr. Im Westernreiten wurde Tanja Welp mit einem Pokal geehrt. Im Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr erwähnte die Vorsitzende, dass der Vorstand plant, eine Brücke als Fahrsporthindernis zu bauen. Erforderliche Mittel für den Einsatz der veralteten Heizungsanlage und weitere unvorhergesehene Ausgaben seien künftig zu berücksichtigen.

162 Siege und Platzierungen

Im Bereich Fahrsport blickte Wilhelm Osteresch auf ein erfolgreiches sportliches Jahr zurück. Insgesamt konnten nach seinen Angaben 162 Siege und Platzierungen errungen werden. Bei den Landesmeisterschaften in Rastede konnte mit Martina Koop erstmals eine erfolgreiche Teilnehmerin gestellt werden. Darüber hinaus habe Inke Niedbala nach ihrer Trainerausbildung ihre Richterlaufbahn begonnen und die Einstiegsprüfung erfolgreich absolviert.

Verein hat zwei Ponys

Über die Fortschritte in der Jugendarbeit berichtete die Vorsitzende Koop. Seit November 2016 fanden einmal wöchentlich zwei Reitstunden mit je drei Kindern statt. Im März 2017 wurde dann das erste Vereinspony angeschafft. „Im vergangenen Jahr konnten die ersten Kinder schon mal etwas Turnierluft schnuppern“, so Koop. Ein zweites Pony schaffte sich der Verein in diesem Jahr an, sodass 13 neue Reitschüler aufgenommen wurden. Die Gemeinde unterstütze laut Koop die Bemühungen für die Jugend mit einem Zuschuss von 7500 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN