Brand in Garage Feuerwehrmann bei Einsatz in Lehe leicht verletzt

Von Gerd Schade

Die Feuerwehr Dörpen rückte zu einem Garagenbrand in Lehe aus. Symbolfoto: Christoph AssiesDie Feuerwehr Dörpen rückte zu einem Garagenbrand in Lehe aus. Symbolfoto: Christoph Assies

jsie/gs Lehe. Beim Löscheinsatz an einer brennenden Garage in Lehe ist am Montagnachmittag ein Feuerwehrmann leicht verletzt worden. Er kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Der Brand war rasch unter Kontrolle. Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar.

Wie der Feuerwehrsprecher der Samtgemeinde Dörpen, Jens Sievers, auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, konnten die Einsatzkräfte durch ihr schnelles Eingreifen ein Übergreifen der Flammen auf einen angrenzenden Hähnchenstall verhindern. Dasselbe habe für hinter der Garage stehende Gastanks gegolten.

Gegen 16.45 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr Dörpen zu einem Schuppenbrand an der Straße Höttkepoal gerufen worden. Sievers zufolge brannten dort die Wechselrichter sowie Schaltschränke einer Fotovoltaikanlage des Hähnchenstalls. Wechselrichter und Schaltschränke seien in einer Betongarage untergebracht gewesen. „Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war offenes Feuer und eine große Rauchentwicklung zu erkennen“, berichtete Sievers.

Unter Atemschutz und mithilfe mehrerer CO2-Löscher gelang es dem Angriffstrupp, das offene Feuer zu löschen. Bei den Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht und wurde vorsorglich in das nächste Krankenhaus gebracht.

Mithilfe einer Wärmebildkamera wurden Glutnester ausfindig gemacht und mit einem Schaumteppich abgelöscht. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet.

Angerückt waren die Feuerwehr Dörpen mit vier Fahrzeugen 25 Einsatzkräften sowie der örtliche Energieversorger zur Abschaltung und Überprüfung des Systems.