Anna Schmitz unterrichtet Nachwuchs Walchumer Musikverein hat neue Dirigentin

Von Petra Glandorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Vorsitzende und die neue Dirigentin sprachen den Geehrten ihre Anerkennung aus (von links) Helmut Terfehr, Anna Schmitz, Kathrin Horstmann, Karl Tamminga, Eva-Maria Vortherms, Patrick Gerdes sowie Petra Speller. Foto: Petra GlandorfDer Vorsitzende und die neue Dirigentin sprachen den Geehrten ihre Anerkennung aus (von links) Helmut Terfehr, Anna Schmitz, Kathrin Horstmann, Karl Tamminga, Eva-Maria Vortherms, Patrick Gerdes sowie Petra Speller. Foto: Petra Glandorf

Walchum. Anna Schmitz heißt die neue Dirigentin des Musikvereins Walchum. Schmitz ist 21 Jahre alt und Holzbläserin im Realschulorchester Aschendorf. Bereits seit 14 Jahren spielt sie ein Instrument und nimmt regelmäßig am Dirigentenkurs teil.

Mit ihrem derzeitigen Orchester befinde sich Schmitz gerade in einer Findungsphase, sagte die gebürtige Aschendorferin, die in Osnabrück die Lehramtsfächer Religion und Mathematik studiert. In Walchum aber hat sie Arbeit bereits getestet. „Wir haben mit ihr schon einige Proben absolviert und hoffen, dass wir gemeinsam neu starten können. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit“, so der Vorsitzende Helmut Terfehr. Da der bisherige Dirigent Anne-Geert Bartelds aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt nicht ausüben konnte, sagte der Musikverein im vergangenen Jahr alle anstehenden Termine ab. Somit sieht der Verein für das kommende Jahr mit Schmitz einen Neustart.

Erster Auftritt beim Schützenfest

Der erste Auftritt soll bei den Umzügen während des Schützenfestes in Walchum stattfinden. Die Nachwuchsarbeit verläuft positiv, einige junge Spieler wurden bereits in dem Orchester integriert. Die neue Dirigentin bildet zudem an Holzinstrumenten, insbesondere der Klarinette aus, sodass gegebenenfalls weitere Nachwuchsspieler motiviert werden können. Instrumente können gestellt werden. Aktuell gehören 13 aktive und 50 passive Mitglieder dem Verein an. Bei den Wahlen wurden Petra Speller als zweite Vorsitzende und Rita Kampen als Kassenwartin einstimmig in ihre Ämter wiedergewählt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Karl Tamminga übernimmt Jürgen Terhorst den Posten.

Ehrungen für lange Mitgliedschaft

Für 25-jährige aktive Vereinszugehörigkeit geehrt wurden Eva-Maria Vortherms und Kathrin Horstmann für ihre 20-jährige aktive Mitgliedschaft. Petra Speller erhielt eine Ehrung für 20-jährige aktive Vorstandsarbeit. Paul Cordes, Sascha Hegemann und Patrick Gerdes wurden für 10-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet sowie Karl Tamminga für die 10-jährige Tätigkeit als Notenwart. Die Jubilare erhielten Nadeln und Präsente. Bürgermeister Alois Milsch (CDU) wünschte dem Verein und der neuen Dirigentin ein glückliches Händchen. Der Vorsitzende Terfehr zollte seinen Dank allen aktiven Mitgliedern für die geleistete Arbeit und den passiven Mitgliedern für die Unterstützung besonders in der Jugendarbeit. „Ich freue mich besonders über unsere Nachwuchsspieler, die an der D1-Prüfung teilgenommen und das Bronzeabzeichen erworben haben.“, so Vereinschef Terfehr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN