Prozess mitgestalten Dörpener SPD will an Erneuerung der Partei mitwirken

Einstimmig haben sich die Mitglieder der SPD in der Samtgemeinde Dörpen dafür ausgeprochen, den Erneuerungsprozess der SPD von der Basis aus mitzugestalten. Symbolfoto: Martin Schutt/dpaEinstimmig haben sich die Mitglieder der SPD in der Samtgemeinde Dörpen dafür ausgeprochen, den Erneuerungsprozess der SPD von der Basis aus mitzugestalten. Symbolfoto: Martin Schutt/dpa

Dörpen. Die Mitglieder der SPD der Samtgemeinde Dörpen haben sich auf ihrer Mitgliederversammlung einstimmig dafür ausgesprochen, „als unterstes Glied der Politik den Erneuerungsprozess der SPD von der Basis aus mitzugestalten“. Das teilte die Partei mit.

Dem Beschluss war eine intensive Diskussion über die Zustimmung der Parteibasis zum Koalitionsvertrag und der daraufhin erfolgten Bildung der Großen Koalition in Berlin vorausgegangenen. Wie die Dörpener Sozialdemokraten mitteilen, müsse im Mittelpunkt sozialdemokratischer Politik das Anliegen der Menschen vor Ort sein. Eine Erneuerung der SPD sei aber nur „gemeinsam, nah am Bürger und mit frischem Wind“ möglich. „Darüber hinaus ist sie nur auf allen Ebenen, von der Kommune bis zum Bund möglich“, wird der Vorsitzende der SPD in der Samtgemeinde Dörpen, Hubert Bröring, in der Mitteilung zitiert.

Meinungen der Bürger aufgreifen

Für die SPD muss es laut der Pressemitteilung in Zukunft ein großes Anliegen sein, ihre Aufgaben und Inhalte, die sie konkret verfolgt und umsetzen möchte, präzise zu benennen und geschlossen hinter diesen zu stehen, „damit der Bürger seine Stimme wieder der Partei gibt“. Dabei fange die Arbeit der SPD in den Kommunen, individuell bei jedem einzelnen Bürger, an. Nur so habe die SPD die Möglichkeit, Meinungen aufzugreifen, die dem Bürger wirklich am Herzen liegen. Die Dörpener Sozialdemokraten haben sich nach eigenem Bekunden vorgenommen, sich „durch mehr Aktivität möchten von anderen Parteien abzuheben und aktiv Nähe zum Bürger zu suchen“.