Noch fünf statt sieben Mitglieder Vorstand der KFD Hasselbrock verkleinert

Der aktuelle Vorstand der KFD Hasselbrock (von links) mit den ausgeschiedenen Vorstandsfrauen und der Teamsprecherin Region Aschendorf, Katharina Münster, Agnes Wimberg, Petra Glandorf, Karin Schockmann, Hildegard Puls, Martina Schulte, Irmgard Arling, Manuela Kleene und Annette Schmidt. Foto: KFD HasselbrockDer aktuelle Vorstand der KFD Hasselbrock (von links) mit den ausgeschiedenen Vorstandsfrauen und der Teamsprecherin Region Aschendorf, Katharina Münster, Agnes Wimberg, Petra Glandorf, Karin Schockmann, Hildegard Puls, Martina Schulte, Irmgard Arling, Manuela Kleene und Annette Schmidt. Foto: KFD Hasselbrock

Hasselbrock. Der Vorstand der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) Hasselbrock hat sich verkleinert – anstatt sieben werden künftig nur noch fünf Frauen die Geschicke des Vereins lenken.

Hildegard Puls, Irmgard Arling, Martina Schulte und Petra Glandorf bleiben dem Vorstand treu und wurden einstimmig wiedergewählt. Mit ihren vier Vorstandskolleginnen leitet zukünftig Karin Schockmann die KFD Hasselbrock. Kyra Watermann unterstützt die Frauengemeinschaft als geistliche Beraterin. Manuela Kleene, Annette Schmidt sowie Agnes Wimberg scheiden aus dem Führungsgremium aus. Die Kasse wird im kommenden Jahr von Renate Hartmann und Thea Milsch geprüft.

Zahlreiche Veranstaltungen im vergangenen Jahr

Im Jahresbericht informierte die Vorsitzende Hildegard Puls von den Veranstaltungen des vergangenen Jahres, dazu gehörten der Weltgebetstag, Generalversammlung, Kreuztragen, „Bollerwagentour mit lustigen Spielen“, Maiandacht, Fahrradwallfahrt nach Heede, Seniorenausflug „Haren – zu Lande und zu Wasser“, Weihnachtsfrühstück, Roratemesse und als Höhepunkt die Karnevalsfeier, die alle vier Jahre stattfindet. Die KFD nahm an Dekanatsversammlungen, an der Verbundsmesse, dem Neujahrsempfang der Gemeinde und an der Novene in Heede teil.

Der Verein überreichte Spenden an verschiedene Projekte. Katharina Münster, Teamsprecherin der KFD-Gruppen Region Aschendorf, klärte die Frauen über das Wahlsystem auf. Jedes Jahr könnten Interessierte in den Vorstand gewählt werden. Eine Wahlperiode dauert vier Jahre. Auf die Dauer könnte ein turnusgemäßer Rhythmus entstehen, der es verhindert, dass bei einer Wahl der Vorstand komplett gewechselt werden muss.

Informationen über „Equal Pay Day“

Die Teamsprecherin informierte die Anwesenden zudem über den „Equal Pay Day“, der als der internationale Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen gilt. Die KFD habe es sich zur Aufgabe gemacht, sich für diese Aktion einzusetzen. Desweiteren berichtete Münster von der Beantragung von Zuschüssen für diverse Veranstaltungen, von dem Verein „Helping Hands“, der nicht nur alte Bücher, sondern auch alte Zeitschriften sammelt. Bei der Aktion „Stifte machen Mädchen stark“ wird durch das Recycling von Plastikstiften Mädchen aus Syrien zu einer besseren Bildung geholfen. Für 450 Stifte könne ein Mädchen mit Schulmaterial ausgestattet werden und so eine Tür für eine bessere Zukunft geöffnet bekommen. In Hasselbrock steht die Sammelbox zur Aktion bis Ostern im Eingangsbereich der Kirche. Als Dankeschön für ihr Engagement erhielten die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Präsente.