„Für das Angeln begeistern“ Heeder Sportfischer wollen Jugendarbeit forcieren

Von Anna Heidtmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


heid Heede. Mit Aktionen für Kinder Jugendliche will der Sportfischereiverein (SFV) Heede wieder mehr Nachwuchs gewinnen.

Um die Jugendarbeit zu forcieren, veranstaltet der Verein am 16. Juni ein Forellenangeln für alle Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren. (Nähere Informationen sind unter www.sfv-heede.de erhältlich.) „Wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion einige Kinder und Jugendliche für den Angelsport begeistern können, insbesondere weil im Oktober in Heede wieder eine Fischerprüfung stattfinden wird“, teilt Jugendwart Christian Mauer auf der Mitgliederversammlung mit. Ein Erfolg war nach seinen Worten bereits die Ferienpassaktion im vergangenen Jahr mit 24 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen aus der ganzen Samtgemeinde.

Jubiläum ragt heraus

Herausragend im vergangenen Vereinsjahr sei laut Vereinsvorsitzendem Aloys Terhorst die Jubiläumsfeier anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Sportfischereivereins gewesen. Terhorst dankte allen Mitgliedern und insbesondere der örtlichen Wirtschaft, die durch ihre Unterstützung zum Erfolg des Jubiläums beigetragen hätten. In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte er darüber hinaus an mittlerweile sechs feste Angeltermine im Veranstaltungskalender der Heeder Sportfischer, darunter das Anangeln, Familienangeln und Raubfischangeln.

„Viel für Umwelt und Gewässer getan“

Beim Königsangeln sicherte sich Wolfgang Soring den Titel des Anglerkönigs. „Wir haben außerdem viel für die Umwelt und die Weiterentwicklung der örtlichen Gewässer getan“, berichtete Terhorst. Gewässerwart Helmut Santen fügte hinzu, dass die Wasserqualität durchweg in Ordnung sei. Sorge indes bereitete den Anglern die zunehmende Verkrautung in manchen Gewässern. Um das Problem in den Griff zu bekommen, werde derzeit an einem Konzept gearbeitet, so Santen.

Zander neuer Fisch des Jahres

Der Wanderpokal für den längsten Aal als Fisch des Jahres 2017 ging an Harald Will. Für dieses Jahr wurde von den Mitgliedern mehrheitlich der Zander als Fisch des Jahres ausgelobt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Timo Ganseforth. Er kümmert sich in Zukunft um den Bereich Öffentlichkeitsarbeit.

Viele Mitglieder geehrt

Für ihre zehnjährige Vereinstreue wurden folgende Mitglieder geehrt: Oliver Otto Hunfeld, Hinderikus Wiechers, Wilfried Kleemann, Christian Kleemann, Marco Krallmann, Martin von Ohr, Werner Depeweg, Andre Depeweg, Hermann Nintemann, Christopher Nintemann, Thomas Runde, Hermanus Duijvenbode, Alwin Duijvenbode, Sebastian Andrees, Bernd Ganseforth und Ludger Pott.

Als Gründungsmitglieder gehören dem Verein 25 Jahre an: Bernhard Andrees, Bernhard Bögemann, Hermann Bölscher, Heinrich Brand, Bernhard Dähling, Bernhard Eden, Heinrich Eden, Hermann Grotegeers, Hermann Hunfeld, Benedikt Koop, Hermann Krallmann, Josef Kreuter, Heinz Mauer, Gerd Meyer, Karl-Heinz Neufend, Bernhard Schnieders, Heinz Schulte, Bernd Springfeld, Heiner von Hebel und Heinrich Wegmann. „Diesen Mitgliedern gebührt unser aller Dank“, betonte Terhorst.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN