Vereinsmitgliedern gelingt Rekord Emsländer bei Indoor-Cycling-Marathon erfolgreich

Von Jennifer Kemker

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Einstimmig wiedergewählt wurden (von links) Šchriftführerin Elli Hackmann, zweiter Vorsitzender Heinz Hinrichs, Kassenwartin Martina Wiebeziek und Vorsitzender Peter Wieching. Foto: Verein Emsland Express Indoor CyclingEinstimmig wiedergewählt wurden (von links) Šchriftführerin Elli Hackmann, zweiter Vorsitzender Heinz Hinrichs, Kassenwartin Martina Wiebeziek und Vorsitzender Peter Wieching. Foto: Verein Emsland Express Indoor Cycling

Dörpen. Auf der Generalversammlung des Vereins „Emsland Express Indoor Cycling“ sind alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt worden.

Vorsitzender Peter Wieching gab einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Neben den wöchentlichen Kursen wurde an den sogenannten Indoor-Cycling-Marathons teilgenommen. Der Verein nahm mit zwei Teams erfolgreich am 24-Stunden-Weltrekord-Finale in Osnabrück teil und konnte den alten Weltrekord toppen. Dabei ging es um den Weltrekord für die am weitesten zurückgelegte E-Auto-Strecke, welches mit rein durch Menschenkraft erzeugter Energie, innerhalb von 24 Stunden, auf stationären Fahrrädern aufgeladen wurde. Insgesamt legten die Teilnehmer eine Strecke von 130,1 Kilometer zurück. „Hier wurde der Rekord aus dem Jahr 2015 noch um gut zehn Kilometer gesteigert“, so Wieching.

Ein Höhepunkt in diesem Jahr sei der fünfte Ahlener Indoor-Cycling-Marathon als Jubiläumsveranstaltung. Es werden wieder Teilnehmer aus Regionen, wie Borkum, Bad Rothenfelde, Essen, Bremen, Nordhorn, Hamburg Oldenburg, Niederrhein und natürlich aus dem Emsland erwartet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN