Hannah-Sophie Nannen gewinnt Dörpenerin macht ersten Platz beim Vorlesewettbewerb

Von Insa Pöhlking

In insgesamt zwei Runden bewiesen die neun Viertklässler ihr Können vor der fünfköpfigen Jury in Neubörger. Hannah-Sophie Nannen (Sechste von links) ergatterte den ersten Platz. Foto: TelgenIn insgesamt zwei Runden bewiesen die neun Viertklässler ihr Können vor der fünfköpfigen Jury in Neubörger. Hannah-Sophie Nannen (Sechste von links) ergatterte den ersten Platz. Foto: Telgen

isp Neubörger. Bei dem Vorlesewettbewerb der vierten Klassen der Samtgemeinde Dörpen in Neubörger hat Hannah-Sophie Nannen von der Grundschule Dörpen den ersten Platz belegt. Neun Schüler von acht Grundschulen traten dabei gegeneinander an.

Julius Plock von der Grundschule Walchum belegte den zweiten Platz, und Ben-Luka Koop von der Grundschule Neubörger wurde mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Auch die Grundschulen aus Wippingen, Renkenberge, Dersum, Heede, Lehe und Kluse schickten jeweils einen Schüler ins Rennen. Von der Grundschule Dörpen trat eine Schülerin der Klasse 4a und eine aus der 4b an.

In insgesamt zwei Wettbewerbsrunden mussten die Schüler ihr Können unter Beweis stellen. „In der ersten Runde durften die Kinder einen eigens ausgesuchten Text von etwa drei Minuten vorlesen“, erklärte Christine Telgen, Schulleiterin der Grundschule Neubörger. Danach beratschlagten die Viertklässler sich kurz mit der Jury und lasen dann noch einmal einen unbekannten Text vor. „In diesem Jahr trugen die Kinder ‚Die Gruselparty‘ von Henriette Wich aus dem Buch ‚Das Geheimnisvolle Spukhaus‘ vor“, berichtete Telgen.

Die Jury bestand in diesem Jahr aus Niko Kuhlmann vom Gymnasium Dörpen, Mathilde Uhlenberg, ehemalige Konrektorin der Oberschule Dörpen, Agnes Pötker von Schreibwaren Albers, Inge Seget von der Buchhandlung Ulenhus und Tina Wiggerthale von der Bücherei Neubörger. Bei der Beurteilung achteten die fünf Jurymitglieder vor allem auf die richtige Aussprache, die Betonung sowie das richtige Lesetempo und die Anzahl der Lesefehler.

Am Ende des Wettbewerbs überreichten Pötker und Seget allen Teilnehmern einen Buchpreis. Die Erstplatzierte erhielt zudem ein Gutschein von der Buchhandlung Ulenhus.