Decken und Wände verputzt Dersumer Landjugend gestaltet eigenen Raum neu

Von Jennifer Kemker

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den neuen Vorstand der KLJB Dersum bilden (von links) Martin Poker, Marina Bültel-Nee, Niklas Ahlers, Jonas Kässens, Carolin Schulte, Jan Schwarte, Anja Gruber, Jana Kuper und Anne Dickmann. Foto: KLJB DersumDen neuen Vorstand der KLJB Dersum bilden (von links) Martin Poker, Marina Bültel-Nee, Niklas Ahlers, Jonas Kässens, Carolin Schulte, Jan Schwarte, Anja Gruber, Jana Kuper und Anne Dickmann. Foto: KLJB Dersum

Dersum. Auf der Generalversammlung der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Dersum sind Anne Dickmann und Daniel Stefens einstimmig in den Vorstand gewählt worden. Nach sechs beziehungsweise zwei Jahren haben hingegen Andreas Hannen und Mathias Wilholt die Führungsriege verlassen.

Über das vergangene Jahr berichtete Niklas Ahlers. „Aufgrund des bevorstehenden Raumumbaus wollten wir noch mal mit allen Landjugendmitgliedern im alten Raum feiern und uns mal so richtig austoben“, sagte er. Zum Sportlerball hätten sich die Mitglieder aus aktuellem Anlass zu dem Thema „Vogelgrippe“ mit weißen Einmal-Anzügen, Mundschutz und Spritzen verkleidet.

Zum 35. Mal stand der Fastenmarsch im März auf dem Programm. Insgesamt starteten laut Ahlers zehn Teilnehmer in Dersum. „Darüber hinaus besuchten uns 187 Radfahrer an unserer Station.“ Der Spenden-Erlös ging an ein Misereor Projekt „Waldgärten: Neues Fundament für Haiti“. „Auch bei dieser Aktion konnten wir auf die tatkräftige Unterstützung unserer Mitglieder bauen, sodass an unsere Station alles reibungslos über die Bühne lief.“

Titelverteidigung knapp verpasst

Im Juli ging es beim „Spiel ohne Grenzen“ in Lehe um die Titelverteidigung. Für die Dersumer Jugendlichen reichte es am Ende nur für den zweiten Platz. Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums lud die Landjugend Neudersum zum Sommerturnier mit anschließender Jubiläumsparty ein.

Andreas Hannen berichtete über den Stand der Neugestaltung des Jugendraumes. „Die Decken und Wände sind verputzt, die Ausgleichsmasse für den Boden ist aufgetragen und die Tapeten sind in der kommenden Woche an den Wänden. Außerdem ist eine neue Theke in Planung.“ Bürgermeister Hermann Coßmann (CDU) sprach ein großes Lob für die Arbeiten im Jugendraum aus und bedankte sich für die hervorragende Einsatzbereitschaft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN